(Symbolfoto)

Mönchengladbach. Die Mönchengladbacher Polizei meldet zwei Diebstähle von Zigarettenautomaten:

Am Samstagabend, 22. August, gegen 21.50 Uhr hat eine Zeugin den Diebstahl eines Zigarettenautomaten aus einer Spielhalle an der Bozener Straße in Eicken bei der Polizei gemeldet.

Die Zeugin sagte aus, dass es zum Tatzeitpunkt im Thekenraum der Spielhalle einen Streit zwischen zwei männlichen Gästen gegeben habe. Die beiden Männer hätten dann die Spielhalle durch den Haupteingang verlassen. Im selben Moment habe sie die Tür des Hinterausganges ins Schloss fallen hören. Woraufhin die Zeugin in die anderen Räume der Spielhalle ging, in einem fehlte der Zigarettenautomat.

Ob es sich bei dem Streit um ein Ablenkungsmanöver gehandelt hat, ist nicht klar. Daher sucht die Polizei die beiden Männer dringend als Zeugen. Beide sollen etwa 1,80 Meter groß sein. Einer soll ein südländisches Erscheinungsbild gehabt haben und war mit einem Gucci-T-Shirt und einer Jeans bekleidet. Der andere Mann habe ein südosteuropäisches Erscheinungsbild gehabt und sei glatzköpfig. Er soll eine Jeans, eine schwarze Strickjacke und eine Base-Cap getragen haben.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02161-290 entgegen.

Zigarettenautomat in Dahl geklaut: Tatverdächtiger gestellt

Drei aufmerksame Zeugen haben Montagnacht, 24. August, gegen 3 Uhr die Polizei alarmiert, weil sie laute Geräusche an zwei Zigarettenautomaten in Dahl gehört und verdächtige Beobachtungen gemacht hatten. Die Polizei konnte einen 32-Jährigen stellen.

Zunächst war eine Zeugin an der Kamillianerstraße von den lauten Geräuschen aufgewacht. Sie sah, wie sich jemand mit einem Gerät an einem Zigarettenautomat an der Kreuzung mit der Aktienstraße zu schaffen machte, sodass metallische Funken durch die Luft flogen. Unmittelbar vor dem Zigarettenautomaten war ein schwarzer Kleinwagen geparkt. Dies teilte sie der Polizei über den Notruf mit.

Kurz darauf meldeten sich dort zwei weitere Zeugen, die dieselben Beobachtungen gemacht hatten. Vermutlich habe es sich um zwei Personen gehandelt, die dann mit dem schwarzen Auto davongefahren seien. Kurz vor Eintreffen der Beamten habe man dann aus Richtung Konradstraße / Seilerweg erneut das Kreischen eines Geräts auf Metall gehört.

Am Tatort fanden die Beamten einen augenscheinlich frisch bearbeiteten Metallstumpf vor. Dieser war an der Schnittfläche noch deutlich warm und Rauch stieg aus dem hohlen Vierkantrohr auf. Offensichtlich hatte sich an dieser Stelle ein Zigarettenautomat befunden.

Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung stellten die Polizisten einen 32-jährigen Tatverdächtigen – samt Fluchtfahrzeug und Trennschleifer. Den Automat konnten die Beamten ebenfalls sicherstellen. Dem 32-jährigen steht nun ein Strafverfahren wegen des besonders schweren Falls des Diebstahls bevor.

Ob noch eine weitere Person an dem Diebstahl beteiligt war, ermittelt die Polizei derzeit noch.

Daher werden weitere Zeugen gebeten, sich unter der Rufnummer 02161-290 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen