(Foto: Bündnis 90/Die Grünen Kreisverband Mönchengladbach)

Mönchengladbach. Die Grünen Mönchengladbach um ihren OB-Kandidaten Dr. Boris Wolkowski und ihre Spitzenkandidatin Lena Zingsheim bitten Oberbürgermeister Hans-Wilhelm Reiners in einem Offenen Brief NPD-Plakate entfernen zu lassen.

Ein Plakat der NPD zur Kommunalwahl zeigt den Spruch „Wir lassen die Luft raus – aus der Asylpolitik“ neben einem Bild von Menschen in einem Schlauchboot. Die Grünen kritisieren, dass das NPD-Plakat den Mord an Minderheiten zum Politikentwurf macht, den man wählen kann. So präsentiere die NPD Menschen auf der Flucht, die als Störenfriede beseitigt, und daher im Mittelmeer ertränkt werden. „Diese Art politischer Forderungen ist Kernpolitik der alten NSDAP, und in Deutschland aus gutem Grund verboten. Wo rohe Gewalt beginnt, da endet jede Politik“, benennen die Grünen.

„Deutschland ist eine lebendige und wehrhafte Demokratie. Wir Grünen in Mönchengladbach wollen und suchen die demokratische Auseinandersetzung. Die Errichtung autokratischer Herrschaft darf niemals wieder in Deutschland zur Wahl stehen“, argumentieren die Grünen in ihrer Bitte an die Stadtverwaltung, die Plakate zu entfernen.

Beitrag drucken
Anzeigen