Symbolfoto
Anzeigen

Xanten/Rheinberg/Voerde/ Wesel. Die Pressestelle der Kreispolizeibehörde Wesel berichtet von zwei fast zeitgleichen schweren Verkehrsunfällen in Xanten und Voerde.

Sonntag gegen 04:22 Uhr ereignete sich in Xanten-Birten ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Fußgänger erlitt dabei tödliche Verletzungen Ein 35-jähriger Taxifahrer aus Rheinberg befuhr mit seinem Taxi die Rheinberger Straße in Fahrtrichtung Xanten. An der Kreuzung Gindericher Straße/Rheinberger Straße überquerte ein 23-jähriger Fußgänger aus Oldenburg die Fahrbahn und wurde von dem Taxifahrer erfasst. Der Fußgänger verstarb noch an der Unfallstelle. Der Taxifahrer erlitt einen Schock. Das zuständige Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Die Staatsanwaltschaft hat die Hinzuziehung eines Sachverständigen angeordnet.

Auffahrunfall: Fahrer wurde schwer verletzt

Auch am Sonntag gegen 04:46 Uhr kam es in Voerde-Friedrichsfeld zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein 21-jähriger Mann aus Wesel befuhr mit einem Pkw die Hindenburgstraße in Richtung Duisburg. An der Einmündung “Am Industriepark” fuhr er auf einen dort vor einer Ampel wartenden Pkw auf. Bei dem Unfall verletzte sich der Unfallverursacher schwer. Er wurde mit einem Rettungswagen einem örtlichen Krankenhaus zugeführt.

Hier verblieb er auf der Intensivstation, Lebensgefahr besteht nicht. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Fahrer des anderen Pkw, ein 31-jähriger Mann aus Duisburg, blieb unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand hoher Sachschaden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen