Die Polizisten stellten in der Wohnung des Mannes Betäubungsmittel sicher (Foto: Polizei Rhein-Kreis Neuss)
Anzeigen

Meerbusch. Ein 45-jähriger Meerbuscher hatte am Samstag (29.08.) offenbar nicht mit dem Besuch der Polizei gerechnet. Die Beamten erlebten eine Überraschung in der Wohnung des Mannes, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Düsseldorf wegen Verstößen gegen das Gewaltschutzgesetz festgenommen werden sollte. Neben der notwendigen Ausstattung zum Anbau von Marihuana beziehungsweise zur Aufzucht von Cannabis-Pflanzen, fanden sich auch Hinweise auf den Verkauf von Betäubungsmitteln, unter anderem eine Feinwaage sowie Verpackungsmaterial in Form von neuen leeren Cliptütchen und eine vierstellige Bargeldsumme. In sieben Einmachgläsern stellten die Beamten schließlich auch Betäubungsmittel in nicht geringer Menge sicher.

Den festgenommenen Tatverdächtigen erwartet nun auch noch ein Ermittlungsverfahren wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen