Symbolfoto
Anzeigen

Düsseldorf. Update 23.09.2020: Wie bereits am 31. August 2020 berichtet, fahndete die Polizei Düsseldorf mithilfe eines Phantombildes nach einem Tatverdächtigen nach sexuellem Übergriff. Mittlerweile konnte mit Unterstützung der Öffentlichkeitsfahndung ein 31-jähriger Tatverdächtiger ermittelt werden. Es handelt sich bei dem Mann um einen Taxifahrer aus Düsseldorf. Der dringend Tatverdächtige wurde bereits erkennungsdienstlich behandelt. Eine Auswertung der gesicherten Spuren dauert an.

Meldung vom 31.08.2020: Nachdem intensive Ermittlungen bislang zu keinem Erfolg führten, wendet sich die Polizei Düsseldorf nun mit einem Phantombild eines Tatverdächtigen an die Öffentlichkeit. Der Mann soll Mitte Juni dieses Jahres eine Frau während und nach einer Fahrt in seinem Taxi sexuell angegangen haben. Die Tat wird als Vergewaltigung gewertet.

Am frühen Morgen des 18. Juni (Donnerstag) stieg die Frau an der Mühlenstraße in der Altstadt in ein Taxi. Während der Fahrt zu ihrer Wohnanschrift in Vennhausen belästigte der unbekannte Fahrer sie zunächst verbal. Als sie bei Ankunft der Zieladresse das Taxi verließ, bedrängte der Tatverdächtige die Frau, hielt sie fest und fasste sie im Intimbereich an. Die Frau wehrte sich, woraufhin der Unbekannte die Flucht ergriff.

Die Polizei Düsseldorf fahndet mit Hochdruck und nun auch mit einem Phantombild nach dem Tatverdächtigen.

Hinweise nimmt das zuständige Kriminalkommissariat 12 der Düsseldorfer Polizei unter Telefon 0211-8700 entgegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen