(Foto: privat)

Mülheim. Die Grüne Jugend Mülheim zeigt sich tatkräftig und sorgt dafür, dass es in den Ruhrauen sauberer wird. In der Vergangenheit hatten hier Hunderte gegrillt, gecampt und dabei große Mengen Müll in dem Naturschutzgebiet hinterlassen. Neben der Grünen Jugend packte auch OB-Kandidat Wilhelm Steitz mit an. “Es gibt viele Aktionen hier den Müll wegzuräumen”, so Grüne Jugend Sprecher und Direktwahlkandidat für Broich-Süd, Philipp Hoffmann. “Wir wollen ebenfalls unseren Beitrag leisten und die Ruhrauen als Erholungsort erhalten.” Neben Autoreifen, Farbeimern und Plastikgeschirr stellten Zigarettenstummel die stärkste Verschmutzung dar. Schon ein Zigarettenfilter kann 40-60 Liter sauberes Grundwasser verunreinigen. “Dass wir uns nicht nur politisch für die Umwelt engagieren, sondern auch vor Ort der Verunreinigung entgegenwirken”, ist Sina Starke, Grüne Jugendsprecherin und Direktwahlkandidatin für Styrum-Nord, besonders wichtig.

“Eine lebendige Stadtgesellschaft lebt davon, dass verschiedene Generationen sich zusammen engagieren und für ihre Ziele einstehen. Ich helfe gerne und freue mich, dass gerade junge Menschen sich hier so engagiert zeigen”, sagt Wilhelm Steitz abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen