(Foto: Polizei)

Oberhausen. Zum landesweiten Versetzungstermin am 01.09.2020 hieß Polizeipräsident Alexander Dierselhuis gemeinsam mit der Behördenleitung insgesamt 22 neue Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte (acht Frauen und dreizehn Männer im Alter zwischen 21 und 39) willkommen. Zwei weitere werden später noch dazu stoßen. Insgesamt 21 haben zuvor ihren Bachelor an der Hochschule für Polizei und öffentliche Verwaltung gemacht. Eine erfahrene Kriminalhauptkommissarin (39) aus Düsseldorf wechselte nach Oberhausen und wird das Kommissariat 22 (Diebstahl/Einsatz) verstärken. Kurz vorher hat die Verwaltung der Oberhausener Polizei ebenfalls eine Verstärkung erhalten. Eine neue Regierungsinspektorin (24) verstärkt nach Abschluss ihres Bachelors jetzt das Team im Bereich Personalwesen. “Wir freuen uns über unsere neuen Kolleginnen und Kollegen, die uns im Team Polizei Oberhausen unterstützen”, erklärte Polizeipräsident Alexander Dierselhuis.

Für die Polizei NRW werden auch durchgängig Bewerber gesucht. “Wir bieten jungen Menschen einen sicheren und interessanten Arbeitsplatz”, so der Einstellungsberater Marcel Kirchheim. Er begleitet und berät interessierte Bewerberinnen und Bewerber. Die Bewerbungsvoraussetzungen findet man im Internet (www.polizei.nrw.de). Unter anderem darf man das 37. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Bewerbungen sind nur online möglich. Einstellungsberater Kirchheim beantwortet gerne telefonisch 0208 826 3222 Fragen zum Beruf und zur Ausbildung. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen