Anja und Torsten Gerlach (Foto: Christian Voigt/LokalKlick)

Moers. Der Bon Jovi Song „It’s My Life“ mit Anleihen aus Sinatras „My Way“ ist voll sein Ding. In dem rockigen Lied, welches der offizielle ZDF-Titel zur EURO 2000 war, heißt es auch „It’s now or never“ – „Es ist jetzt oder nie“. Die weiteren übersetzten Strophen „Ich werde nicht nur ein Gesicht in der Menge sein“ und „Du wirst meine Stimme hören“ könnten am Wahlsonntag für Torsten Gerlach Wirklichkeit werden. Der 35-jährige parteilose Bürgermeisterkandidat möchte Bon Jovis Hit in den nächsten fünf bis 15 Jahren um einige Moerser Strophen „rocken“.

Der 1984 in Moers geborene Torsten Gerlach ist in Hochstraß mit den Stationen Kindergarten Katzbachstraße und Eichendorffschule aufgewachsen. Nach dem Abitur ging es für 9 Monate Grundwehrdienst zur Bundeswehr. In 2003 begann Gerlach die Ausbildung bei der Bundespolizei, er ist inzwischen als Polizeihauptkommissar stellvertretender Dienstgruppenleiter am Düsseldorfer Flughafen. „Torsten ist jetzt auf der Teppich-Etage“, wie Gerlachs Frau Anja gerne witzelt. „Ich wollte nie eine Partnerin, die auch im Polizeidienst mit Wechselschichten tätig ist, wie ich sie habe“, gesteht der prinzipientreue Gerlach zu seinem einzigen Grundsatzbruch, den er nicht bereut. Zum Zeitpunkt des Kennenlernens vor 6 Jahren war Anja Gerlach noch in einer renommierten Wirtschaftsrechtskanzlei tätig, ihr jetziger Mann Torsten bekräftigte und unterstützte sie in ihrem Wunsch eines Berufswechsels. Anja Gerlach ist inzwischen Kriminalkommissarin bei der Landespolizei. Trotz gleicher Berufe findet sich in ihrem Kapellener Haus ein Unterschied: Einen der zwei Schreibtische im gemeinsamen Arbeitszimmer ziert das Bundeswappen, auf dem anderen steht die Landesflagge von NRW.

Gerlachs Elternhaus ist ein eher unpolitischer Haushalt, aber die Eltern haben ihrem einzigen Kind den Weg zur Information geöffnet. Heute schmunzelt Gerlach: „Ich hoffe meine Eltern wissen, wen sie am kommenden Sonntag wählen wollen oder sollen“. Seit der dualen Ausbildung bei der Bundespolizei darf sich Torsten Gerlach Diplom-Verwaltungswirt nennen. Um nicht mit Ende 30 das Ende der Beförderungsleiter erreicht zu haben, sattelte Gerlach 2011 ein Fernstudium der Rechtswissenschaft für seine weitere Polizeikarriere oben auf. Die gelernten Grundlagen des Verwaltungsrechts lassen sich nahezu eins zu eins auf eine mögliche Tätigkeit als Bürgermeister, also dem Leiter der Verwaltung im Rathaus, übertragen. Seitdem verstärkte sich bei Gerlach auch der Wunsch, sich als parteiloser Bürgermeisterkandidat für seine Heimatstadt Moers anzubieten. „Mit mir erhält Moers ein unpolitisches Rathaus ohne Parteistrukturen. Die Neutralität ist eine Verpflichtung zur Sachlichkeit“, verweist der Kandidat, der als erster Parteiloser in Moers die nötigen Unterstützerunterschriften zur Kommunalwahl abgeben konnte.

Das Privatleben der Gerlachs ist derzeitig wegen dem Wahlkampf eng getaktet. Der Jahresurlaub wird für die Umsetzung des großen Traums, Bürgermeister in und für Moers zu werden, genutzt. Zu den Lieblingszielen Thailand und Niederlande benennt Gerlach nun motiviert auch „Rathausplatz 1 in Moers“. Ausgleich im streng organisierten Wahlkampfmodus findet Torsten Gerlach beim Laufen und im Fitnesscenter so wie beim Musik hören. Am liebsten natürlich Bon Jovi, die das Ehepaar Gerlach im letzten Jahr in Düsseldorf live erleben konnten. „Es war mein erstes Konzert überhaupt, Torsten hat mir einen großen Traum erfüllt“, erzählt Anja Gerlach immer noch sehr angetan von dem Konzerterlebnis. Und wenn es nach Gerlachs Wünschen weitergehen soll, würde „It’s my life“ am 13. September weitergeschrieben.

Christian Voigt/LokalKlick

Anja und Torsten Gerlach (Foto: Christian Voigt/LokalKlick)
Beitrag drucken
Anzeigen