(Foto: Ruhrbahn)
Anzeigen

Mülheim. Stromversorgung für die Straßenbahn

An der Eltener Straße/Duisburger Straße errichtet die Ruhrbahn ein neues Gleichrichterunterwerk. Das ist eine Trafostation, die der Straßenbahn den Fahrstrom zur Verfügung stellt. Die Bauarbeiten laufen schon und werden von Seiten der Ruhrbahn zum Sommer 2021 abgeschlossen sein. Durch die Arbeiten gibt es keine Einschränkungen für die Fahrgäste.

Wenn die Arbeiten der Ruhrbahn abgeschlossen sind, saniert die Stadt Mülheim die angrenzenden Parkplätze. Die Parkplätze stehen bis zur Fertigstellung durch die Stadt Mülheim nicht zur Verfügung.

Das Gebäude wird in etwa die Größe einer Doppelgarage haben (ca. 6 Meter x 9 Meter). Rund um das Gebäude wird ein Zaun entstehen. Dieser wird begrünt. Die Gesamtkosten betragen ca. 1.000.000 Euro und werden von der Ruhrbahn getragen.

Wozu wird ein Gleichrichterunterwerk benötigt? In einem Gleichrichterunterwerk wird die zur Verfügung gestellte Spannung von 10.000 Volt Wechselspannung in 750 Volt Gleichspannung umgewandelt. Anschließend wird die Fahrspannung der Oberleitung zugeführt, die dann für die Straßenbahn zur Verfügung steht. Die Ruhrbahn verfügt über 42 Gleichrichterunterwerke, 30 in Essen und 12 in Mülheim.

Beitrag drucken
Anzeigen