(Foto: privat)
Anzeigen

Neuss. Noch vor kurzem kritisierte die CDU die nicht immer gelungenen Spielplatzmodernisierungen der Stadt Neuss. ,,Sinn des von uns initiierten Modernisierungsprogramms ist sicher nicht, dass die Attraktivität der Spielplätze abnimmt, weil Spielgeräte durch die Stadt ersatzlos abgebaut werden – hier herrscht offensichtlich Nachbesserungsbedarf“, so Thomas Kaumanns.

Aber die CDU will nicht nur kritisieren. Nun zeigten die Christdemokraten auch echtes handwerkliches Geschick: Gleich auf drei Spielplätzen wurde geschliffen und gestrichen.

Unter der Führung der Stadtratskandidaten Jessica Köster, Sven Schümann und Guido Schuler sowie Kreistagskandidat Karl-Josef Flüchten wurden die Spielplätze in Elvekum und an der Erlenstraße/ Kiefernweg in Neuenbaum verschönert. Rutsche und Schaukel haben nun einen neuen Anstrich. Ein weiteres buntes Treiben, organisiert von den Stadtratskandidaten Dennis Volkeri und Axel Stucke sowie dem Bürgermeisterkandidaten Jan-Philipp Büchler und Kreistagskandidaten Johann-Andreas Werhahn spielte sich an der Bismarckstraße im vorderen Stadionviertel ab. Hier wurde ein Kinderkarussell überarbeitet.

,,Besorgt wurde das nötige Material von der Stadt Neuss. Das zuständige Amt hat mir auch direkt eine Spielplatzpatenschaft angeboten, welche ich gerne annehmen werde. Gemeinsam gestalten macht Freude und unser Ergebnis freut viele Kinder. Mit einem gut gelaunten und handwerklich geschickten Team hat es einfach Spaß gemacht. Beherzte Anwohner versorgten uns mit Neusser Pflaumenkuchen und Getränken“, so Dennis Volkeri. Eines steht für die CDU Neuss fest: Sie will auch nach der Wahl mit solchen Aktionen weitermachen.

Beitrag drucken
Anzeigen