(Foto: privat)
Anzeigen

Rommerskirchen. Es ist lange Tradition, dass Kinder aus den Grundschulen Bürgermeister Dr. Martin Mertens im Rathaus besuchen. Fester Bestandteil der Besuche ist eine Führung durch das Rathaus und eine anschließende Fragerunde mit dem Bürgermeister.

Coronabedingt können im Moment keine Gruppenbesuche im Rathaus stattfinden. Daher machte sich der Bürgermeister auf den Weg nach Hoeningen, um sich dort im Klassenraum den Fragen der Schülerinnen und Schüler zu stellen.

Drei große Frageblöcke hatten die Kinder aus der Klasse von Susanne Oppermann vorbereitet: Das Amt des Bürgermeisters, die Gemeinde Rommerskirchen und Fragen zur Person des Bürgermeisters.

Überaus diszipliniert wurden die gut vorbereitenden Fragen “abgearbeitet”, wobei sich zeigte, dass sich die Kinder sehr intensiv mit dem Thema beschäftigt hatten.

Spannend wurde es, als um die “persönlichen” Fragen ging. Mit großer Freude nahm ein Schüler namens Leopold auf, dass er in dem Sohn des Bürgermeisters einen Namensvetter hat.

Auch die Antwort nach der Frage nach dem Lieblingsgericht von Mertens löste Begeisterung aus – “Pizza geht immer”. Auch seine Liebe zu Süßigkeiten – Schokolade und Lakritz – blieb nicht verborgen.

Mertens: “Diese Termine bereiten mir immer große Freude. Die Kinder haben oft tolle Vorschläge. Ich habe aus dem heutigen Termin einiges mitgenommen, was wir bald in den zuständigen Ausschüssen des Rates diskutieren werden.”

Beitrag drucken
Anzeigen