Etienne Kallies (Straßenwärter), Malte Totzke (KFZ-Mechatroniker), Marina Pertl (Gärtnerin im Garten- & Landschaftsbau), Luca Schreiber (Industriekaufmann), Gianluca Schermann (Gärtner im Garten- & Landschaftsbau), Pascal de Fries (Industriekaufmann) und Fahad Noah Mary (Fachangestellter für Bäderbetriebe) (Foto: privat)

Moers. Das Aufgabenspektrum der ENNI ist breit. Und entsprechend vielseitig sind die Berufsbilder der mehr als 500 Mitarbeiter in der Unternehmensgruppe. Das spiegelt sich auch bei den Ausbildungsberufen wider. In fünf verschiedenen Bereichen erhalten die sieben neuen Azubis in den nächsten drei Jahren ihr Rüstzeug fürs Berufsleben. So werden Luca Schreiber und Pascal de Fries Industriekaufleute, Fahad Noah Mary kümmert sich als angehender Fachangestellter für Bäderbetriebe um die Badegäste im Solimare, Marina Pertl und Gianluca Schermann sorgen als zukünftige Gärtner/in im Garten- & Landschaftsbau für ein sattes Grün, Etienne Kallies hat sich für den Beruf des Straßenwärters entschieden, während sich Malte Totzke als zukünftiger KFZ-Mechatroniker mit seinen Kollegen den Fuhrpark der ENNI instand hält. „Der Ausbildungsmarkt ist hart umkämpft“, weiß ENNI-Vorstandsvorsitzender Stefan Krämer und freut sich deshalb besonders, dass die ENNI sieben motivierte junge Leute für sich begeistern konnte. „Wir setzen auf den Nachwuchs, um dem drohenden Fachkräftemangel entgegenwirken, und auch in Zukunft starkes Personal zu haben.“

Tatsächlich bekommen alle Azubis bei der ENNI nach bestandener Prüfung einen zunächst zeitlich befristeten Anschlussvertrag.

„Als Unternehmen, das am Niederrhein verwurzelt ist, sehen wir es als unsere Pflicht, junge Leute fit für den Arbeitsmarkt zu machen“, so Krämer. Dabei gehe es laut Personalchef Jonathan Nierhaus nicht nur um die fachliche Qualifikation, sondern wolle man auch soziale Kompetenz vermitteln und die jungen Leute über den eigenen Tellerrand blicken lassen. „So lernen auch unsere kaufmännischen Azubis im Zuge ihrer dreijährigen Ausbildung die technischen Berufe der ENNI kennen und arbeiten dann mal bei Wind und Wetter im Blaumann in einem Rohrgraben.“

Auch für das Jahr 2021 bietet die ENNI Unternehmensgruppe wieder spannende Ausbildungsplätze an und freut sich über Bewerbungen. Weitere Infos finden Interessierte auf www.enni-zubis.de.

Beitrag drucken
Anzeigen