Symbolfoto
Anzeige

Kreis Wesel. Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 1.325, Stand 21.09.2020, 12 Uhr. Zum Vergleich, Stand 18.09.2020, 12 Uhr = 1.298 Fälle.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 12,6. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Die Lage stellt sich folgendermaßen dar:

Wohnort Gesamtanzahl der Infektionen* Genesen** Verstorben
Alpen                 20 18 0
Dinslaken 196 159 3
Hamminkeln 46 43 1
Hünxe 36 29 2
Kamp-Lintfort 128 105 7
Moers 399 342 5
Neukirchen-Vluyn 76 67 4
Rheinberg 87 81 1
Schermbeck 51 47 0
Sonsbeck 22 17 3
Voerde 85 79 0
Wesel 118 101 1
Xanten 61 51 3
Gesamt 1.325 1.139 30

* Die Gesamtanzahl der Fälle beinhaltet auch verstorbene und genesene Personen.

** Als „Genesen“ werden die Personen bezeichnet, die aus der Quarantäne entlassen wurden.

Corona-Fälle nach Hochzeitsfeier in Venlo: Clustergeschehen in DinslakenZwei Kitas geschlossen

Am Sonntag, 6. September, fand in Venlo eine Hochzeitsfeier mit über 100 Gästen aus Dinslaken und Duisburg statt. Zwei der Gäste wurden Ende der letzten Woche positiv auf das Corona-Virus getestet, nachdem sie Symptome entwickelt hatten. Nach Bekanntwerden der beiden Fälle und der damit in Verbindung stehenden Hochzeitsfeier hat das Gesundheitsamt des Kreises Wesel umgehend die notwendigen Maßnahmen eingeleitet. Eine Gästeliste wurde angefordert, die Kontaktnachverfolgung durch das Gesundheitsamt ist angelaufen, alle Gäste der Feier wurden nach Möglichkeit bereits kontaktiert.

Der Kreis Wesel testet seit Freitag, 18. September, die bereits erreichten Gäste. Bislang liegen von 17 Gästen mit Wohnsitz im Kreis Wesel positive Testergebnisse vor (13 wohnhaft in Dinslaken, 4 wohnhaft in Moers). Die Tests werden heute und ggf.  in den kommenden Tagen fortgeführt. Der Kreis Wesel hat bereits am Freitag alle Gäste der Feier per Allgemeinverfügung unter Quarantäne gestellt. Diese gilt für jeden Gast, bis ein negatives Testergebnis vorliegt.

Da die Hochzeit bereits am Sonntag, 6. September, stattfand und die ersten Infektionen dem Gesundheitsamt erst Ende der letzten Woche bekannt wurden, ist davon auszugehen, dass es bereits zu Infektionsketten gekommen ist. Daher hat die Stadt Dinslaken am Montag, 21. September, den Stab für außergewöhnliche Ereignisse (SAE) aktiviert, der am Montagnachmittag unter Leitung von Bürgermeister Michael Heidinger im Rathaus die aktuelle Lage erörtern wird.

Unter den positiv getesteten Personen befinden sich auch drei Kinder. Zwei Kinder besuchen die AWO-Kita in der Teerstraße, ein weiteres die Evangelische Kita Lohberg (Martin-Luther-Straße) in Dinslaken. Auch hier hat das Gesundheitsamt des Kreises Wesel unmittelbar nach Bekanntwerden die Kontaktnachverfolgung aufgenommen. Beide Einrichtungen arbeiten mit einem offenen Konzept, so dass sich alle Kinder und Erzieher/innen mischen. Daher bleiben beide Einrichtungen bis zum Ende der Quarantäne geschlossen.

Das Gesundheitsamt hat eine zeitnahe Testung der Kinder organisiert.

Bestätigte Corona-Infektion an Otto-Pankok-Schule (Hünxe)

An der Otto-Pankok-Schule in Hünxe-Drevenack wurden vier weitere Lehrkräfte positiv auf das Corona-Virus getestet. Diese befanden sich bereits seit letzter Woche in Quarantäne, nachdem sie als enge Kontaktpersonen einer zuvor positiv getesteten Lehrkraft ermittelt wurden. Darüber hinaus wurde auch eine Person aus der Schülerschaft positiv auf das Corona-Virus getestet. Gesundheitsamt und Schulleitung haben unmittelbar weitere Maßnahmen eingeleitet.

Für die betroffene Klasse wurde Quarantäne angeordnet, die Klasse wird im Distanzunterricht beschult. Aus organisatorischen Gründen werden zwei weitere Klassen ebenfalls im Distanzunterricht beschult. Da auch die Mitarbeitenden der OGS unter Quarantäne stehen, bleibt die OGS an der Otto-Pankok-Schule bis zum Ende der Quarantäne (29.09.2020) geschlossen.

Das Gesundheitsamt hat eine zeitnahe Testung der betroffenen Kinder organisiert.

Corona-Fall in Weseler Kita Villa Kunterbunt

In der Kita Villa Kunterbunt in Wesel wurde eine Erzieherin positiv auf das Corona-Virus getestet. Das Gesundheitsamt des Kreises Wesel hat nach Bekanntwerden unmittelbar die Kontaktnachverfolgung aufgenommen und vorsichtshalber alle Kinder und Erzieher/innen der Kita unter Quarantäne gestellt. Die Einrichtung bleibt daher bis zum Ende der Quarantäne geschlossen.

Das Gesundheitsamt hat eine zeitnahe Testung der Kinder organisiert.

Beitrag drucken
Anzeigen