Oberbürgermeister Thomas Geisel (Mitte) mit (v.l.) Christian Koke, Vorstand Marketing Fortuna, Gesundheitsamtsleiter Dr. Klaus Göbels, Thomas Röttgermann, Vorstandsvorsitzender Fortuna, und Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender Rheinbahn (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/David Young)
Anzeige

Düsseldorf. Getroffene Maßnahmen gehen über die Anforderungen der DFL und der Coronaschutzverordnung des Landes hinaus

Fortuna Düsseldorf hat der Landeshauptstadt Düsseldorf ein dezidiertes Hygienekonzept vorgelegt, mit dem Heimspiele in der Merkur Spiel-Arena vor einer Kulisse von bis zu 10.800 Zuschauern ausgerichtet werden können. Die Verwaltung hat das Konzept eingehend geprüft und für gut befunden. Das Hygienekonzept wurde der Öffentlichkeit am Montag, 21. September, in einem gemeinsamen Pressetermin durch Oberbürgermeister Thomas Geisel, Thomas Röttgermann, Vorstandsvorsitzender Fortuna Düsseldorf, Christian Koke, Vorstand Marketing Fortuna Düsseldorf, Klaus Klar, Vorstandsvorsitzender Rheinbahn, und Gesundheitsamtsleiter Dr. Klaus Göbels präsentiert.

Kerninhalte sind für die Arena vier farbig markierte und untereinander getrennte Zonen für Zuschauer, eine Auslastung von nur 20 Prozent über die gesamte Arena verteilt, Alkoholverbot, generelle (Website) und individuelle (E-Mail) Informationen an die Ticketkäufer zu Anreise, Abläufen und Verhaltensregeln sowie eine durchgehende Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung – auch auf dem Sitzplatz. Damit gehen die getroffenen Maßnahmen sogar über die Anforderungen der Deutschen Fussball Liga GmbH (DFL) und der Coronaschutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalens hinaus. Die Rheinbahn setzt gleichviele Fahrzeuge wie bei voller Zuschauerauslastung der Arena ein, trennt die Fahrgäste an den Arena-Haltestellen nach den farbig markierten Zuschauerzonen und sorgt mit zusätzlichen Kräften für die Einhaltung der Maskenpflicht und des Speise- und Alkoholverbots während der Fahrt.

Das Hygienekonzept ist ausführlich auf der Internetseite von Fortuna Düsseldorf beschrieben unter: www.f95.de/tickets/sonderspielbetrieb-20-21/uebersicht/

Informationen zur An- und Abreise mit der Rheinbahn unter: www.rheinbahn.de/presse/mitteilungen/Seiten/PressReportDetail.aspx?Nr=232209

Beitrag drucken
Anzeigen