Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ruft zu Spenden für die betroffene Familie auf (Foto: A. Baum / Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss/Grevenbroich. Einer Grevenbroicher Familie ist in der vergangenen Woche ein behindertengerecht umgebauter Van gestohlen worden. Den Van benötigen die Eltern um ihren mehrfach schwerstbehinderten Sohn in die Schule und zum Arzt zu fahren.

Landrat Hans-Jürgen Petrauschke ruft dazu auf, eine von dem Verein „Brauchtum hilft“ initiierte Spendenaktion zu unterstützen. Zudem wird der Kreis auch selber aus einem Sonderfonds die Neubeschaffung der Spezialausstattung für das Fahrzeug unterstützen. Auf Initiative von Thomas Spitz unterstützen auch ortsansässige Bäcker die Familie mit einem speziellen Brot, dessen Erlös gespendet werden soll.

„Die Familie ist unverschuldet durch ein Verbrechen in eine Notlage geraten, unter der nun insbesondere der schwerstbehinderte Sohn leiden muss. Nur mit Hilfe kann es gelingen, ihm wieder ein Stück Normalität zurückzugeben“, so Petrauschke, der alle aufruft, sich wie er selbst für die Spendenaktion einzusetzen.

Das Fahrzeug hat einen Wert von 30 000 Euro, hinzu kommt eine 5 000 Euro teure Sonderausstattung, um den auf einen Rollstuhl angewiesenen Sohn transportieren zu können.

Für die Spenden hat der „Brauchtum hilft e.V.“ ein Konto eingerichtet:

IBAN: DE96 3055 0000 0093 5889 60

Er bittet darum, als Verwendungszweck „Familie Moll“ anzugeben.

Beitrag drucken
Anzeigen