(Foto: privat)
Anzeige

Kaarst. Die Kita Robert-Bunsen-Weg wurde heute als eine der ersten Kindertageseinrichtungen in NRW als „KlimaKita.NRW“ ausgezeichnet. Reiner Schulz vom Wirtschaftsministerium NRW und Andrea Fischer von der Energie.Agentur.NRW überreichten die Auszeichnungsplakette, eine Urkunde und Geschenke für die Kinder in der Kita. Die Kita RobBu erhält diese Auszeichnung für ihre erfolgreiche Umsetzung des Projektes „KlimaKita.NRW“, dessen Ziel es war, in Erziehern und Kindern ein Bewusstsein für Klimaschutz zu wecken. Durch eine kindgerechte Klimabildung wurden Ursachen, Prozesse und Auswirkungen des Klimawandels an die Kinder vermittelt und die Bedeutung des Klimaschutzes anschaulich gemacht.

Seit Jahren engagiert sich die Kita RobBu für den Klima- und Umweltschutz, indem sie Recycling, aktive Mobilität, nachhaltigen Konsum sowie eine bewusste Ernährung in ihrem Kita-Alltag fördert. Auch komplexere Themen, wie Stromerzeugung und erneuerbare Energien, werden den Kindern altersgerecht vermittelt: „Besonders viel Spaß hat den Kindern die Suche nach den Energie- und Stromverbrauchern in der Kita gemacht. Wir haben Elektrogeräte aufgespürt und genau untersucht“ so Soula Eickeler-Manolaki, Leiterin der Einrichtung. In die Klimaerziehung wurden zudem auch externe Partner, wie zum Beispiel ein Bauernhof oder ein Imker einbezogen. „Die Aktivitäten der Kinder sind sehr vielfältig und sie geben begeistert ihre Klimaschutz-Ideen auch an die Eltern und Großeltern weiter.

Wiederverwertung, fairer Handel, Lebensmittel aus der Region, die Bedeutung der erneuerbaren Energien oder das Energiesparen – all das sind Themen, mit denen Kinder direkt die komplexen Zusammenhänge unserer Welt begreifen lernen“, sagt Reiner Schulz, der als Vertreter des NRW-Wirtschaftsministeriums die Bewerbung gemeinsam mit der EnergieAgentur.NRW begutachtet hatte.

Beitrag drucken
Anzeigen