v.l. Ole Theiler, Moritz Kretschy und Moritz Kärsten (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Die diesjährige Deutsche Juniorenmeisterschaft am Berg fand auf einem 12,3 km langen Rundkurs in Wenholthausen/Sauerland statt. Es musste unter anderem 8 Mal ein Berg von 2,3 km Länge mit einer durchschnittlichen Steigung von 9% von den Fahrern bewältigt werden. Auf der rund 98 km langen Strecke wurden so knapp 2800 hm überwunden.

Anfangs der 3. Runde konnte sich der Staubwolke-Fischeln-Fahrer Ole Theiler, der die Bundesligarennen im Trikot des Teams Rose NRW fährt, alleine am Berg absetzen. Für 1,5 Runden bestimmte er vorne alleine das Rennen. 4 Fahrer schlossen zu Ole Theiler auf, und als gemeinsame Spitzengruppe fuhren sie gemeinsam schnell einen Vorsprung von bis zu 3 Minuten auf das Hauptfeld heraus. In der letzten Runde hat Ole Theiler nochmal das Tempo am Berg forciert.

Von der 5-köpfigen Spitzengruppe blieben zum Ende hin dadurch nur noch 3 Mann übrig. In der Abfahrt attackierte Moritz Kretschy vom Junioren Schwalbe Team Sachsen und konnte sich alleine absetzen. Diese Lücke konnte Ole Theiler nicht mehr schließen und ist im Ziel dann aber Zweiter und somit ein mit sich zufriedener deutscher Vizemeister am Berg geworden.

Beitrag drucken
Anzeigen