Ole Nies (Foto: privat)
Anzeige

Moers. Am 27.09.2020 spielten die ersten Moerser Herren zu Hause gegen die Mannen aus Bielefeld. Bei herrlichem Sonnenschein startete die Partie um 15.00 Uhr und gleich mit dem ersten Angriff konnte Moers das 1:0 (Ole Nies) durch einen gut ausgespielten Angriff erzielen. Die Herren des Moerser TV kamen schnell in ihren Rhythmus und erspielten sich viele Möglichkeiten. Bielefeld schaffte es nicht, den Sturmlauf und das sehr offensive Angriffsspiel zu unterbinden und so wurde es den Moerser Spielern Tim Wagner, Tobi Niephaus, Kevin Altmicks leicht gemacht. Sie erzielten mit fast sicherer Methodik die Tore zwei, drei und vier und dies innerhalb der ersten 15 Minuten des Spiels.

Im zweiten Viertel konnten die Bielefelder trotz Ansprache ihres Trainers die gewählten Worte nicht umsetzen. Moers zeigte weiterhin eine starke Performance. Das heißt, weitere vier Tore im zweiten Viertel. Die Torschützen waren Patrick Stemmer, Kevin Altmicks, Ole Nies und Timo Wisomirski per Strafecke. Zur Pause stand es somit 8:0 für den MTV. Bielefeld versuchte den ein oder anderen Konter zu platzieren, blieb aber bis auf einen einzigen Angriff wirklich chancenlos. Doch bei diesem Angriff musste Niklas Höbel, der Moerser Torwart, dann doch hinter sich greifen. Das Tor nützte der BTG nicht viel, denn Kevin Altmicks – der brandgefährlich war, erzielte weitere zwei Tore und erhöhte auf 10:1 zum Ende des dritten Viertels.

Im letzten Viertel gab es nochmal einen überragenden Torhagel aus Moerser Sicht. Ole Nies zauberte nochmal den Ball ins Netz, danach erneut Timo Wisomirski mit einer weiteren Strafecke. Eigentlich wechselten sich die Torschützen ab, denn im Anschluss traf wieder Ole Nies. Die Moerser Zuschauer trieben ihre Spieler weiter nach vorne und letztendlich entstanden in der Schlussphase weitere Tore durch Kevin Altmicks, Timo Wisomirski und Niclas Garms. Das Moerser Spiel endete 16:1 und war ein toller Torregen mit weiteren tollen Chancen, doch zum einen war bei Bielefeld immer noch ein Torwart im Tor, welcher dann auch die tollsten Schüsse noch am Tor vorbei lenken konnte oder es war das Aluminiumgestänge im Weg! Sehr lobenswert ist zum Abschluss, dass es ein sehr faires Spiel war und beide Schiedsrichter nicht viel Arbeit mit der Leitung hatten.

 

Kader: Niklas Höbel (Tor), Stefan Glienke, John-Chr. Kruscha, Daniel Bongers, Chris Großheim, Piet Schilling, Tim Wagner, Timo Wisomirski, Tobi Niephaus, Niclas Garms, Kevin Altmicks, Ole Nies, Patrick Stemmer und Joel Schloms

Trainer: Frank Wagner

Beitrag drucken
Anzeigen