Zaubershow André S und Friederike Scholz (Foto: © MST)
Anzeige

Mülheim. MST feiert Weltkindertag mit Unterstützung der MülheimPartner

Zahlreiche kleine Augenpaare blicken staunend auf die Bühne im Broicher Schlosshof: Die Profi-Artistinnen Anna und Ina ziehen die kleinen Gäste mit ihrer mitreißenden Show in den Bann. Auch diese letzte von sechs Open Air-Vorstellungen unterschiedlicher Künstlerinnen und Künstler innerhalb einer Woche ist bis auf den letzten Platz besetzt. Insgesamt 1.200 Gäste besuchten im Rahmen des Weltkindertages den Schlosshof. Dank der Unterstützung der MülheimPartner stellte die Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) unter Berücksichtigung eines speziellen Hygienekonzepts ein buntes Programm auf die Beine.

„Vor allem den MülheimPartnern – der medl GmbH, der Sparkasse Mülheim an der Ruhr, der Mülheimer Entsorgungsgesellschaft mbH, der Mülheimer Wohnungsbau eG, Fahrzeug-Werke LUEG AG, der Privatbrauerei Jacob Stauder und Radio Mülheim – danke ich von Herzen, dass wir in dieser besonderen Zeit, die gerade auch den Kleinsten einiges abverlangt, ein so schönes Kinderprogramm realisieren durften“, betont Inge Kammerichs, MST-Geschäftsführerin. „In den meisten umliegenden Städten mussten die Veranstaltungen zum Weltkindertag komplett abgesagt werden. Umso glücklicher sind wir, dass wir in Mülheim gleich sechs Vorstellungen umsetzen konnten“, ergänzt Jens Weber, Leiter des MST-Eventmanagements. Damit bei dem meist sonnigen Wetter kleine und große Gäste ausreichend trinken, stellte Schloss Quelle freundlicherweise kleine Wasserflaschen zur Verfügung.

Vom 20. bis 27. September begeisterten an vier Tagen in insgesamt sechs Vorstellungen Herr von Bauch, das WODO Puppentheater, das Kindertheater Spiel-dorf, Zauberer André S, Kinderzauberer Sascha Lange und die Artistinnen Anna und Ina. Zusätzlich beteiligten sich zahlreiche Kinder an einer Kreideaktion, zu der UNICEF aufgerufen hatte. Diesjähriges UNICEF-Motto des Weltkindertages war „Kinderrechte schaffen Zukunft!“

Pro Vorstellung war eine begrenzte Gästeanzahl erlaubt. Der Einlass wurde über kostenfreie Tickets geregelt, die man vorab in der Mülheimer Touristinfo erhalten konnte.

Beitrag drucken
Anzeigen