Eine Ölspur an der Hassumer Straße wird abgestreut (Foto: Feuerwehr)
Anzeige

Goch. Ein Fahrzeug eines Paketzustellers hat gestern Nachmittag einen zweieinhalbstündigen Feuerwehreinsatz in mehreren Teilen des Gocher Stadtgebietes verursacht. Der Lieferwagen verlor Motoröl. Zuerst war dies Bewohnern eines Hauses an der Hassumer Straße aufgefallen. Sie entdeckten auf ihrem Grundstück und der Straße davor Öllachen. Weil kurz zuvor der Paketdienst eine Sendung brachte, fiel der Verdacht schnell auf ihn. Wohin er gefahren war, stand zunächst nicht fest. Dafür entdeckte die Feuerwehr Öllachen an acht weiteren Stellen im Stadtgebiet und in Asperden.

Alle Einsatzstellen wurden mit Ölbindemittel abgestreut. Letztlich konnte auch der Verursacher ausfindig gemacht werden: Das Fahrzeug war an der Hervorster Straße liegengeblieben, es befand sich kein Tropfen Öl mehr im Motor. Im Einsatz waren von kurz vor 17 Uhr bis etwa 19.30 Uhr knapp 20 Feuerwehr-Einsatzkräfte aus der Stadtmitte und Asperden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen