Symbolfoto

Kreis Wesel. Die Anzahl der bestätigten Fälle von labordiagnostisch nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus (Covid-19) im Kreis Wesel liegt aktuell bei 1.390, Stand 30.09.2020, 12 Uhr. Zum Vergleich, Stand 29.09.2020, 12 Uhr = 1.378 Fälle.

Seit Dienstag, 29. September, ist ein Fall im Kreis Wesel hinzugekommen, den das Gesundheitsamt dem Clustergeschehen in Dinslaken zugeordnet hat. Bisher sind insgesamt 33 nachgewiesene Corona-Fälle aus dem Kreis Wesel diesem Cluster zugeordnet worden. 28 Personen sind wohnhaft in Dinslaken, 5 kommen aus Moers. Das Clustergeschehen ist nach einer Hochzeitsfeier in Venlo aufgetreten.

Die aktuelle 7-Tage-Inzidenz im Kreis Wesel liegt damit bei 12,4. Die 7-Tage-Inzidenz gibt an, wie viele Neuinfektionen innerhalb der letzten sieben Tage bezogen auf jeweils 100.000 Einwohner gemeldet wurden.

Die Lage stellt sich folgendermaßen dar:

Wohnort Gesamtanzahl der Infektionen* Genesen** Verstorben
Alpen 20 20 0
Dinslaken 218 182 3
Hamminkeln 49 43 1
Hünxe 42 33 2
Kamp-Lintfort 133 113 7
Moers 411 370 5
Neukirchen-Vluyn 77 67 5
Rheinberg 94 85 1
Schermbeck 51 50 0
Sonsbeck 22 19 3
Voerde 90 80 0
Wesel 122 109 1
Xanten 61 54 3
Gesamt 1.390 1.225 31

* Die Gesamtanzahl der Fälle beinhaltet auch verstorbene und genesene Personen.

** Als „Genesen“ werden die Personen bezeichnet, die aus der Quarantäne entlassen wurden.

 

Weitere Schulen im Kreis Wesel durch Corona-Fälle betroffen

Eine Person aus der Schülerschaft der Moerser Erich-Kästner-Förderschule (3. Klasse) wurde positiv auf das Corona-Virus getestet. Da die Person am Schülerspezialverkehr teilnimmt, wurden sowohl die mitfahrenden Buskinder (rd. 10 Kinder) und der Busfahrer unter Quarantäne gestellt worden. Darüber hinaus wurde die betroffene Klasse der Erich-Kästner-Schule mit rund 10 Schülern isoliert. Da der/die positiv getestete Schüler/in der Erich-Kästner-Schule die OGS der Grundschule am Annaberg in Rheinberg besucht, wurden dort rund 20 Schülerinnen und Schüler sowie vier Personen des pädagogischen Personals ebenfalls unter Quarantäne gestellt.

An der katholischen Grundschule St. Peter in Rheinberg wurde ebenfalls ein Kind (2. Klasse) positiv auf das Corona-Virus getestet. Die rund 25 Mitschüler/innen und vier Lehrer/innen der Klasse wurden unter Quarantäne gestellt. Darüber hinaus wurden in diesem Zusammenhang weitere rund 25 Schüler/innen und sechs pädagogische Mitarbeitende der OGS unter Quarantäne gestellt.

Beitrag drucken
Anzeigen