( © )
Anzeige

Krefeld. Der Fachbereich Design der Hochschule Niederrhein bietet ab Oktober wieder Mappenberatungen für Studieninteressierte an, die darüber nachdenken ein Designstudium aufzunehmen. Die Präsentation einer überzeugenden Mappe bei der künstlerisch-gestalterischen Eignungsprüfung ist Voraussetzung für die Zulassung zu einem Designstudium.

Um Studieninteressierte bei der Erstellung der eigenen Mappe zu unterstützen, bietet der Fachbereich Design studiengangspezifische Mappenberatungen für Kommunikationsdesign sowie Produkt- und Objektdesign an. In diesen Terminen können Studieninteressierte ihre Skizzenbücher sowie weitere Zeichnungen und Arbeiten präsentieren. Lehrende beraten über den Studienverlauf und geben Tipps dazu, wie die Mappe noch verbessert werden kann.

„Wir freuen uns sehr darüber, Studieninteressierte bereits im Rahmen der Mappenberatungen kennenzulernen und ihnen Tipps für eine Verbesserung der Mappen geben zu können. Dies ist eine sehr gute Gelegenheit, sich auf die künstlerisch-gestalterische Eignungsprüfung an unserer Hochschule vorzubereiten“, sagt Professorin Nora Gummert-Hauser, Dekanin des Fachbereichs Design an der Hochschule Niederrhein.

Die Teilnehmenden werden zusätzlich den Fachbereich Design im Rahmen von Campusführungen kennenlernen, die während der Mappenberatungstermine durchgeführt werden. Aktuell ist eine Teilnahme an den Mappenberatungen ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich. Es steht nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen zur Verfügung. Interessierte können sich immer für den nächstmöglichen Termin anmelden. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Termine für eine digitale Mappenberatung zu vereinbaren.

Weitere Informationen sowie die Termine finden Sie unter folgendem Link: www.hs-niederrhein.de/design/studieninteressierte

Beitrag drucken
Anzeigen