v.l. Der Wagen des Unfallverursachers und der geparkte Wagen am Straßenrand (Fotos: Polizei)
Anzeige

Geldern. Seinen Führerschein vorläufig abgeben musste am Freitagabend (2. Oktober 2020) ein 34-Jähriger aus Geldern, nachdem er sich unter Alkoholeinfluss ans Steuer seines Ford Focus gesetzt hatte. Gegen 21:30 Uhr war er auf der Weseler Straße (B58) in Richtung Issum auf Höhe einer Tankstelle und gerader Strecke von der Fahrbahn abgekommen und mit einem am Straßenrand geparkten VW Passat kollidiert.

Der 34-Jährige und seine beiden 36 und 39 Jahre alten Mitfahrer blieben glücklicherweise unverletzt. Da die eingesetzten Beamten bei dem Fahrer Alkoholgeruch wahrnahmen, führten sie einen freiwilligen Atemalkoholtest durch: mit positivem Ergebnis. Auch die Gummi-Badelatschen, die er an den Füßen trug, sind als eher ungeeignetes Schuhwerk beim Autofahren anzusehen. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. An den beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden, sie waren nicht mehr fahrbereit. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen