Enno Schmischke, Mitglied der Bezirksvertretung Ruhrhalbinsel, beim letzten Bewässerungseinsatz 2020 (Foto: privat)
Anzeige

Essen. Die CDU in Überruhr beendet ihre diesjährige Baumbewässerrungsaktion

„Wir haben in 17 Wochen mit 12 ehrenamtlichen Helfern und vier Kindern am Ende rund 40.000 Liter Wasser auf Bäume, Beete und Wiesen verteilt, welches der Natur sonst gefehlt hätte“, so Thomas Ziegler, Vorsitzender der CDU in Überruhr.

„Dabei danken wir ausdrücklich der Firma Stadtgrün Ruhr GmbH mit ihrem Geschäftsführer Dirk Kolacek, der uns über den gesamten Zeitraum sowohl das Fahrzeug als auch das Wasser kostenlos zur Verfügung gestellt hat“, so Ziegler weiter.

Für einen möglichen Hitzesommer 2021 will der Ortsverband sich am positiven Beispiel der Baumbewässerung via Tanks auf der Margarethenhöhe orientieren. Hier wurden an sechs Stellen im Stadtteil Wassertanks mit einem Fassungsvermögen von jeweils 1000 Litern, gespendet von einem Essener Chemieunternehmen, bereitgestellt und die Anwohner können direkt mit ihren Gießkannen Wasser auf Kosten der Stadt zapfen und damit die Jungbäume in unmittelbarer Nähe bewässern. Das ganze wird dort von der freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

„Wir haben jetzt die Forstverwaltung von Grün und Gruga angeschrieben und um Unterstützung für unser Anliegen geworben. Weitere Gespräche mit der Wirtschaft und der Feuerwehr werden folgen. Das Problem der trockenen Sommer wird uns noch eine Zeitlang begleiten, und wir wollen dafür in Überruhr entsprechend gerüstet sein“, so Ziegler abschließend.

Beitrag drucken
Anzeigen