( © )
Anzeige

Oberhausen. Greta Thunberg hat unser Bewusstsein für Umwelt und Klimawandel nachhaltig verändert – und eine ganze Generation beeinflusst. Mit dem Film „I AM GRETA“ werden der Weg der beispiellos engagierten Aktivistin und die Entwicklung ihrer „Fridays for Future“-Bewegung erstmals hautnah dokumentiert. CineStar präsentiert den Film exklusiv am Freitag, den 16. Oktober um 17 Uhr. Tickets gibt es an der Kinokasse und online unter cinestar.de. Unser Tipp: Aus aktuellem Anlass werden alle Kinofans gebeten, nach Möglichkeit Tickets online zu erwerben, um Warteschlangen im Kinofoyer zu vermeiden.

I AM GRETA erzählt die Geschichte von Greta Thunberg, die mit 15 Jahren anfing, freitags nicht mehr in die Schule zu gehen, sondern vor dem schwedischen Parlamentsgebäude, neben sich ein selbstgemaltes Plakat, zu streiken. In der Folge wurde sie zur Ikone einer globalen Jugendbewegung zur Eindämmung des Klimawandels und zur Rettung des Planeten. Der Dokumentarfilm setzt mit Greta Thunbergs Solostreiks im August 2018 ein, zeigt die Entwicklung der „Fridays For Future“-Initiativen, ihre stetig größer werdende Popularität und ihren atemberaubenden, emissionsfreien Segeltörn zum UNO-Klimagipfel in New York im Herbst 2019.

Das Sicherheits- und Hygienekonzept im CineStar

Alle Besucher dürfen sich bei ihrem Kinoerlebnis auf das umfangreiche und bewährte Sicherheits- und Hygienekonzept von CineStar verlassen. Die Vorstellungen starten zeitlich versetzt, das Foyer und die Sanitäranlagen wurden mit einem Abstands- und Wegeleitsystem versehen. Die Ticketkontrolle erfolgt kontaktlos, und zusätzliche Desinfektionsspender sowie die Erhöhung der Reinigungsintervalle sorgen für eine zuverlässige Desinfektion. Selbstverständlich ist von allen Mitarbeitern und Gästen auf ihren Wegen durch das Kino eine Mund- und Nasenbedeckung zu tragen.

OmU des Films (Schwedisch/Englisch mit dt. UT)

Beitrag drucken
Anzeigen