(Foto: privat)
Anzeige

Mülheim. Die GRÜNEN haben ihren Vorstand zur Hälfte neu besetzt. Nach dem Erfolg bei der Kommunalwahl sind viele Vorstandsmitglieder in den Rat der Stadt Mülheim gewählt worden. Um sich auf die Ratsarbeit zu fokussieren, haben sie ihr Amt bei der Partei niedergelegt.

Als Nachfolger für den ehemaligen Schatzmeister Timo Spors wählte die Mitgliederversammlung Sebastian Mohr. Neue Schriftführerin ist Leonie Hallmann, sie folgt auf Beate Uhr. Die BeisitzerInnenposten von Ann-Kathrin Allekotte und Oliver Linsel übernehmen Gilberte Raymonde Driesen und Niels Rose. “Wir freuen uns, dass die vielen Neumitglieder die Partei aktiv unterstützen und wir personell breit aufgestellt sind, um die anstehende Arbeit mit auf viele Schultern verteilen zu können”, freute sich Vorstandssprecherin Kathrin Rosa Rose über die Wahl der neuen Vorstandsmitglieder. Mit großer Mehrheit beschloss die MV darüber hinaus in Bündnisgespräche mit der CDU einzutreten, um das grandiose grüne Wahlergebnis auch in konkrete Politik umsetzen zu können.

Auf der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung in der Alten Dreherei blickte die Partei auch nach Berlin und die im nächsten Jahr anstehende Wahl. Das Votum des Mülheimer Kreisverbandes für den Bundestag vergaben die Mitglieder an Dr. Franziska Krumwiede-Steiner. Sie will in Berlin für eine bedingungslose und einkommensunabhängige Kindergrundsicherung einstehen. “Damit Mülheim beim nächsten Ranking zur Kinderarmut einen deutlich besseren Platz belegt”, so die stellvertretende Fraktionssprecherin.

Beitrag drucken
Anzeigen