(Foto: © Lamalo-Consulting GmbH)
Anzeige

Mönchengladbach/Düsseldorf. First Lady Susanne Laschet erhält Scheck – erste Ausschüttung aus NRW-Hommage

Aus den Händen von Künstler Peter Wolframm aus Mönchengladbach und ART28-Geschäftsführer Bernhard Feil hat NRW-First Lady Susanne Laschet am Samstag in der Düsseldorfer Galerie Zimmermann & Heitmann den ersten Spendenscheck in Höhe von 2.500 € für die Aktion Lichtblicke e.V. erhalten. Diese Summe stammt aus den Verkäufen der Edition „Zu Hause“ von Peter Wolframm, einer Hommage an Nordrhein-Westfalen. Dieses Werk vereint auf einem Bild all die Sehenswürdigkeiten, die Nordrhein-Westfalen auszeichnen. Die komplette Edition wurde vom Künstler und Ministerpräsident Armin Laschet signiert.

 

Susanne Laschet:

„Vielen Dank für diese Unterstützung. Das ist ein starkes Zeichen – gerade in diesen Zeiten. Ich bin begeistert vom Werk und der Großzügigkeit. Wir können mit dieser Spende wieder Menschen in Nordrhein-Westfalen helfen und ich danke jedem einzelnen, der dies ermöglicht hat. Mich begeistert dieses Bild. Ich entdecke immer wieder etwas Neues. Es zeigt die Orte in Nordrhein-Westfalen, die wir alle mit unserer Heimat verbinden.“

 

 

Peter Wolframm:

„Mit diesem Bild möchte ich meinen Dank zum Ausdruck bringen. Nordrhein-Westfalen ist meine Heimat, mein Zuhause. Ich habe diesem Land viel zu verdanken. Auch möchte ich etwas zurückgeben, daher haben wir eine Edition gestaltet, so dass sich jeder ein Stück Nordrhein-Westfalen nach Hause holen kann. Zudem unterstützen wir damit einen guten Zweck: Hier wird Menschen, die unverschuldet in Not geraten sind, geholfen.“

Peter Wolframm wurde 1968 in Polen geboren. Seine deutschen Großeltern und auch seine Mutter hatten sich entschieden, in den Kriegswirren des Jahres 1945 in ihrer Heimat zu bleiben und nicht die Flucht gen Westen anzutreten. Erst nach dem Tod der Großeltern trat Peter mit seiner alleinerziehenden Mutter 1985 die Flucht nach Deutschland an, um den Zwängen des Kommunismus zu entfliehen. In Nordrhein-Westfalen fanden beide ein Zuhause.

Er feiert unter dem Titel „Peter Wolframm Rock Art“ seit Jahren international große Erfolge und arbeitet aus einem Studio in Viersen. Seine Arbeiten wurden in zahlreichen Ausstellungen gezeigt. Sein Werk wird exklusiv durch Art28 repräsentiert. In den letzten Jahren portraitierte der Künstler zahlreiche prominente Persönlichkeiten, darunter den Dalai Lama, die Scorpions, Kurt Masur, Alt-Bundeskanzler Helmut Schmidt und Elektro-Pop Legende Jean-Michel Jarre.

 

Folgende Editionen des NRW-Bilds sind ab sofort online oder in der Galerie Zimmermann & Heitmann erhältlich:

https://shop.art28.com/peter-wolframm/editionen/

 

Kunstmanager Bernhard Feil:

„Solche Künstler, wie Peter Wolframm, braucht das Land. Es ist ein besonderes Anliegen von Art 28, immer wieder Projekte zu unterstützen, die ehrenamtlich durchgeführt werden und direkte Hilfe vor Ort leisten“ Peter Wolframm setzt durch seine Kunst sichtbare Zeichen, er hat einen unverkennbaren Stil und – wie man sieht – das Herz am rechten Fleck. Durch weitere Verkäufe der Editionen werden wir auch weitere Spenden an die Aktion Lichtblicke ausschütten können. Der Käufer kann sich also an der Kunst erfreuen und Menschen helfen. Eine wunderbare Win-Win-Situation.“

 

Seit 1998 unterstützt die Aktion Lichtblicke e.V. in ganz NRW Kinder, Jugendliche und ihre Familien, die materiell, finanziell und seelisch in Not geraten sind. Ins Leben gerufen wurde die Aktion von den 45 NRW-Lokalradios, dem Rahmenprogramm radioNRW, den Caritasverbänden der fünf NRW-Bistümer sowie der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe. Die Aktion Lichtblicke e.V. kümmert sich besonders um Menschen unter uns, die schwere Schicksalsschläge hinnehmen müssen: die Schwachen und Benachteiligten in unserer Gesellschaft, die keine Lobby für ihre Anliegen haben. Hier sind es vor allem Kinder, die besonders unter den Notsituationen leiden, in die ihre Familien geraten. Schirmherrin ist Frau Susanne Laschet.

Beitrag drucken
Anzeigen