(Foto: Feuerwehr Mülheim an der Ruhr)
Anzeigen

Mülheim. Die Feuerwehr Mülheim an der Ruhr wurde heute Mittag zu einem Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen, darunter ein Motorrad, alarmiert. An der Unfallstelle stellte sich heraus, dass insgesamt sieben Personen betroffen, bzw. verletzt waren, eine davon schwerer. Glücklicherweise war niemand in den Fahrzeugen eingeschlossen oder eingeklemmt.

Die Personen wurden durch den Mülheimer Rettungsdienst versorgt und später auf umliegende Krankenhäuser verteilt. Hervorzuheben daran ist, dass ein Krankentransportwagen aus dem Kreis Mettmann direkt vor Ort war, und so sofort umfangreiche Erstmaßnahmen ergreifen konnte.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle und streute auslaufende Betriebsmittel mit Bindemittel ab. Auf der Konrad-Adenauer-Brücke kam es stadteinwärts durch den Unfall und Rettungsmaßnahmen der Einsatzkräfte zu Verkehrsverzögerungen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen