(Foto: Polizei)
Anzeige

Mönchengladbach. Bei einem Abbiegeunfall zwischen zwei Autos sind am vergangenen Samstag ein Mann und eine Frau jeweils leicht verletzt worden. An insgesamt drei Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Ein 26-jähriger Mönchengladbacher war gegen 21 Uhr zusammen mit einer 28-jährigen Beifahrerin und zwei Kindern (2/4) in einem Pkw Ford auf der Konstantinstraße in Richtung der Straße “Bahner” unterwegs.

Gleichzeitig befuhr ein 19-Jähriger, ebenfalls aus Mönchengladbach, zusammen mit einem gleichaltrigen Beifahrer die Körschgenstraße. Er bog mit dem BMW Mini nach rechts in Richtung der Straße “Bahner” ab. Hierbei kam es zu dem Zusammenstoß mit dem Ford.

Durch den seitlichen Aufprall gerieten die beiden Autos in den Gegenverkehr und kamen erst zum Stehen, als sie gegen einen dort am Fahrbahnrand geparkten Mercedes prallten.

Die 28-jährige Frau im Ford und der im Mini sitzende Beifahrer erlitten jeweils leichte Verletzungen. Alle anderen Personen blieben nach jetzigem Kenntnisstand glücklicherweise unverletzt.

An allen drei Fahrzeugen entstand Sachschaden. Die Schadenssumme dürfte sich im fünfstelligen Bereich bewegen. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen