Die Krefelderin Maria Schumacher vollendet am 15. Oktober ihr 100. Lebensjahr (Foto: privat)
Anzeige

Krefeld. Die Krefelderin Maria (Mia) Schumacher vollendet am Donnerstag, 15. Oktober, ihr 100. Lebensjahr. Die Jubilarin ist in Bottrop geboren und dort mit mehreren Geschwistern aufgewachsen. Sie machte eine Lehre in einer Bottroper Metzgerei, wo sie auch im Haushalt half. Ihren Ehemann Johannes, einen Bäcker, lernte sie 1939 kennen und zog mit ihm 1940 nach Krefeld. Im Juli 1943 hat das Paar geheiratet. Während ihr Mann von März 1945 bis November 1949 in russischer Gefangenschaft im Ural war, lebte Maria Schumacher in Krefeld Oppum bei ihrer Schwiegermutter und der Schwägerin. Im August 1953 kam Tochter Evelyn zur Welt, im Oktober 1956 Sohn Werner, der jedoch kurz nach der Geburt starb. Die junge Familie ist fast jedes Jahr in Urlaub gefahren, oft ging es in den Schwarzwald.

Bis Februar 2008 lebte Maria Schumacher in Oppum, wo sie 50 Jahre lang ehrenamtlich in der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands aktiv war. Dann zog sie in die benachbarte Wohnung eines Seniorenheims und besuchte einige Jahr den Altenclub Feierabend, wo sie sich sehr gerne beim Basteln beteiligte. Mit Vorliebe ging Maria Schumacher auch einkaufen – Bekleidung, Schuhe, Taschen, Schmuck und Bastelmaterial. Seit Februar lebt die freundliche Seniorin im Seniorenzentrum und ist dort sehr beliebt.

Beitrag drucken
Anzeigen