(Foto: Mona Neutzer)
Anzeige

Goch. Unter besonderen Bedingungen lud die DLRG OG Goch e.V. am vergangenen Wochenende zur Ortsgruppentagung ins Gocher Kastell ein

In seinen Begrüßungsworten ließ Ortsgruppenleiter Falk Neutzer aufgrund der Neuwahlen am Abend, die letzten vier Jahre mit Höhen und Tiefen Revue passieren. Hierbei ging er auch auf die derzeitigen Herausforderungen in der Pandemie und deren mögliche Folgen für den Verein ein. Zwar seien vor allem die möglichen Folgen der Mitgliederentwicklung noch nicht absehbar, aber man müsse sie im Auge behalten. Im Anschluss legte der Vorstand Rechenschaft über das Geschäftsjahr 2019 ab. Auch hier gab es viele erfreuliche Entwicklungen zu berichten, so steht die Ortsgruppe auf einem soliden Fundament mit engagierten und vorbildlichen Kameradinnen und Kameraden in allen Tätigkeitsbereichen. Bei den anschließenden Wahlen, bei denen der bis zu 16-köpfige Vorstand, sowie zwei Revisoren, 11 Delegierte und 11 Ersatzdelegierte für den Bezirkstag, unter Leitung des stellvertretenden Bezirksleiters Michael Janssen, jeweils einstimmig gewählt wurden, gab es keine Überraschungen. Falk Neutzer und Sascha Wolf wurden als OGLeiter und stellvertretender OG-Leiter bestätigt. Ebenso Nicole Hebben und Lisa Lamers als Geschäftsführerinnen. Leiter der Öffentlichkeitsarbeit blieb Frederik Bremer, Stellvertreterin Sylvana Neutzer. Auch Franz Sackewitz und Uwe Dzubiella wurden als Schatzmeister und Stellvertreter wiedergewählt, genauso wie Bettina Kell als Vereinsärztin. In den beiden größten Ressorts Ausbildung und Einsatz wurden Dirk van Sambeck und Nils Schlarmann in der Ausbildungsleitung bestätigt, im Einsatz tritt mit Holger Heuer und Daniel Weigand ein neues Team an, genau wie mit den beiden Beisitzern Oliver Rexwinkel und Nadja Rotzoll.

Den Höhepunkt des Abends bildeten wieder die Ehrungen und Auszeichnungen. Zunächst wurde Martin Küsters für seine achtjährige Vorstandsarbeit in der Einsatzleitung aus dem Vorstand verabschiedet, ebenso wie Jörg Thonnet. Beide bleiben jedoch auch weiterhin dem Verein erhalten. Nach zahlreichen Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaften, wobei die 50- jährige Mitgliedschaften des Vorsitzenden des befreundeten DUC den ersten Höhepunkt bildete, wurden Martina kleine Schlarmann, Steffie van Boekel, Justin und Louisa Rexwinkel mit der Mitarbeiter Verdiensturkunde ausgezeichnet. Das Verdienstzeichen in Bronze, erhielten der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Goch Herr Thomas Müller sowie der Geschäftsführer der Stadtwerke Carlo Marks für ihre besonderen Verdienste um die Förderung der DLRG. Völlig überrascht wurde dann doch noch Jörg Thonnet, der immer noch auf der Bühne stand, als Michael Janssen die Laudatio für die höchste Auszeichnung der DLRG, das Verdienstzeichen in Gold mit Brillant verlas. Unter langem Applaus würdigten die Mitglieder diese Ehrung für herausragende Verdienste.

Mit dem Mitgliederehrenzeichen in Bronze, für 10 Jahre Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Jens Berendt, Dana Braam, Vincent Dahms, Franca Dahms, Lisette Dahms, Jörg Dahms, Niklas Fitzner, Mathias Gall, Norbert Giesen, Jonna und Sandra Groesdonk, Marvin Hahlen, Philipp Jacobs, Georg, Christine, Stephan und Christian Kaster, Tim und Lukas Ophey, Johannes Peeters, Annette und Frieda Püttgen, Alan Ruellan, Marie Schaefer, Georg und Luca-Marvin Seelen, Sophia van de Loo, Daphne van Maasakker, Lukas und Jonas Winkelhöfer, Kerstin, Jason und Rene Wolff sowie Eva Zanders. Für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Johannes Polders, Rüdiger Stoffelen, Marianne Kawallek und Alexander Görtz und für 40-jährige Mitgliedschaft Dietmar Kopka, Wilfried Mölders und Hans-Jürgen Holtmanns das Ehrenzeichen in Silber. Fidelis Wolf und Jürgen Kranz wurden für 50-Jährige Mitgliedschaft mit dem Ehrenzeichen in Gold ausgezeichnet.

Beitrag drucken
Anzeigen