(Foto: NIAG)
Anzeige

Moers/Duisburg. Der vierte Warnstreiktag der Gewerkschaft Verdi bei der NIAG innerhalb von drei Wochen verursachte einzelne Ausfälle vor allem auf Buslinien im Raum Moers und den angrenzenden Städten und Gemeinden sowie im Westen Duisburgs. Nicht oder nur geringfügig betroffen waren das rechtsrheinische Gebiet im Kreis Wesel und der nördliche Teil des Kreises Kleve. Wie schon an den vorigen Streiktagen fiel am Mittwoch weniger als 15 Prozent des Linienangebots im Verkehrsgebiet aus. Wegen der Herbstferien waren Schülerinnen und Schüler diesmal nicht vom Ausstand betroffen.

Schon am 29. und 30. September sowie am 8. Oktober hatte Verdi Warnstreiks bei der NIAG veranstaltet. Ein Teil der NIAG-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter, die bei Verdi organisiert sind, waren in den Ausstand getreten. Verdi und der Kommunale Arbeitgeberverband, dem auch die NIAG angehört, verhandeln derzeit über den Tarifvertrag Nahverkehrsbetriebe Nordrhein-Westfalen (TV-N NW).

Beitrag drucken
Anzeigen