(Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Zum nunmehr siebten Mal fand in diesem Jahr der große evo-kidsday der Energieversorgung Oberhausen (evo) im evo-Nachwuchsleistungszentrum von Rot-Weiß-Oberhausen (RWO) statt. Das Besondere in diesem Jahr: Verteilt auf drei Tage wurde gleich 180 Nachwuchskickern die Teilnahme am kidsday ermöglicht.

„Es war toll zu sehen, wie viel Spaß die Kinder hatten und mit welcher Energie sie über den Platz geflitzt sind! Es ist schön, die Tradition des evo-kidsdays trotz dieser schwierigen Zeiten aufrecht erhalten zu können. Dazu haben wir selbstverständlich ein umfangreiches Sicherheitskonzept erarbeitet.“, äußerte sich Hartmut Gieske, kaufmännischer Vorstand der evo, zur Veranstaltung. Zur Vorbeugung vor dem Coronavirus wurden zahlreiche Stellen zur Handdesinfektion eingerichtet, Abstände eingehalten und von den Betreuerinnen und Betreuern, die Kontakt zu den Kindern hatten, dauerhaft Masken getragen.

Auch dieses Mal stellten die jungen Fußballer und natürlich auch Fußballerinnen wieder ihr Können auf dem Rasen unter Beweis: Geschick und Talent waren bei den zehn, teils kniffligen sportlichen Herausforderungen gefragt, darunter ein Slalomlauf, Torwandschießen und die Messung der Schussgeschwindigkeit. Begleitet und gecoacht wurden die Teams dabei von Fußballspielern der Jugendmannschaften und dem Team United. Auch die Profis von RWO unterstützten den Nachwuchs mit Tipps und Tricks.

„Die Förderung von Kindern und Jugendlichen wie auch die Unterstützung des Breitensports und der Sportvereine in unserer Stadt sind uns bei der evo ein wichtiges Anliegen. Der evo-kidsday ist Ausdruck beider Engagements“, erklärte Gieske außerdem.

Selbstverständlich lockte auch ein toller Gewinn: Die drei Gewinnerteams aus den Altersklassen 6 bis 8, 9 bis 10 und 11 bis 12 erwartet ein exklusives Fußballtraining mit keinem Geringeren als Fußballgott Mike Terranova! Und nicht nur das: Alle Kinder gingen mit Urkunden, kleinen Geschenken und tollen Erlebnissen nach Hause.

Beitrag drucken
Anzeigen