v.l. HSG VeRuKa: Ulrich Nepicks und Jörg Spitzer, Sparkassenvorstandsvorsitzender Dr. Joachim Bonn, Geschäftsstellenleiter in Rumeln-Kaldenhausen: Marc Lambert, Förderverein der freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen: Eileen Barsuhn und Thomas Koesling, Förderverein Marienfeldschule: Nicole Albrecht, Rumelner Turnverein: Paolo Sabella, Förderverein der KiTa Düsseldorfer Straße: Bernd Krenzin (Foto: privat)
Anzeigen

Duisburg. Fünf Vereine freuten sich über das Voting der Bürgerinnen und Bürger

Die Geschäftsstelle in Rumeln-Kaldenhausen öffnete nach Umbau und corona-bedingter Verzögerung am 25. August. Leider musste auf eine Eröffnungsfeier aufgrund der Coronasituation verzichtet werden. So entschied sich die Sparkasse für eine Spendenaktion im Stadtteil. Das ersparte Geld sollte an gemeinnützige Vereine vor Ort gespendet werden. Die Rumeln-Kaldenhausener konnten selbst für ihren Lieblingsverein voten, sie entschieden sich für folgende Siegervereine: Rumelner Turnverein, Förderverein der KiTa Düsseldorfer Str., HSG VeRuKa, Förderverein Marienfeldschule, Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Rumeln-Kaldenhausen.

Am Freitag fand die Spendenübergabe bei der Feuerwehr mit Sparkassenchef Dr. Joachim Bonn, sowie dem Leiter der Geschäftsstelle, Marc Lambert statt. Die Vereinskassen wurden mit je 500 Euro aufgefüllt. Der Rumelner Turnverein investiert das Geld im Jugendbereich für neue Spielgeräte, die Kinder in der KiTa Düsseldorfer Str. können sich bald über Tretroller und neue Spielmöglichkeiten im Gartenhaus freuen, die Handballer möchten ihrer Jugendmannschaft mit neuen Trikots und Bällen etwas Gutes tun, der Förderverein Marienfeldschule beschert nach gecanceltem Martinszug für die Kinder eine Überraschung, das Geld für die Feuerwehr soll ebenfalls in die Arbeit mit Jugendlichen fließen. Alle Vereine danken ihren Fans und der Sparkasse für diese tolle Unterstützung.

Beitrag drucken
Anzeigen