Facebook-Sprechstunde mit Polizeiexperten am 25.10.2020 (Foto: Polizei)
Anzeige

Oberhausen. Am Freitag berichtete die Polizeipressestelle noch darüber, dass von insgesamt vier in der gesamten Woche angezeigten Wohnungseinbrüchen zwei an guten Sicherungen oder durch wachsame Nachbarn gescheitert waren.

Am darauffolgenden Wochenende (17. – 19.10.) wurden insgesamt sieben (!!) Wohnungseinbrüche angezeigt, von denen zwei gescheitert waren. ACHTUNG!

Die Einbrecherbanden befinden sich jetzt wieder im “verschärften Klaumodus”. Der Anstieg gemeldeter Einbrüche in Oberhausen läutet wieder die “heiße Jahreszeit” ein. Wie in jedem Jahr sind Einbrecherbanden in den Monaten vor und nach Weihnachten besonders oft unterwegs.

Die technische Sicherung der eigenen 4-Wände schützt gegen kriminelle Wohnungseinbrecher. In dieser Woche hätten Bürgerinnen und Bürger zu den Oberhausener Sicherheitstagen wieder wichtige Expertenratschläge bekommen. Die aktuelle Corona-Situation lässt traditionelle Ausstellungen und Aktionen derzeit aber leider nicht zu.

Facebook-Sprechstunde mit Polizeiexperten

Damit die Polizeiexperten dennoch gefahrlos Fragen beantworten und Ratsuchende beraten können, erläutern sie am 25. Oktober, einem Sonntagvormittag, in der Zeit von 10 bis 13 Uhr, interaktiv die technischen Sicherungsmöglichkeiten zum Schutz vor Wohnungseinbrechern.

Dazu müssen Sie nur die Polizei-Facebookseite (https://www.facebook.com/polizei.nrw.ob/) aufrufen und dort Ihre Fragen eingeben.

Die Polizeiexperten beraten Sie aber auch weiterhin, wie gewohnt, kostenlos telefonisch (0208 826 4511) über technische Sicherungsmöglichkeiten ihrer 4-Wände.

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) unterstützt mit dem Förderprogramm 159 “Einbruchschutz” gezielt Einzelmaßnahmen zum Schutz gegen Wohnungseinbruch. Weitere Informationen finden Sie auf der KfW-Internetseite.

Rückfragen bitte an: Polizei Oberhausen auf www.facebook.com/Polizei.NRW.OB (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen