(Foto: privat)
Anzeigen

Emmerich. Das St. Willibrord-Spital Emmerich, eine Einrichtung der pro homine gGmbH, ist ab Freitag, 23. Oktober, bis auf Weiteres für Besucher geschlossen weil die 7-Tage-Inzidenz von 50 Corona-Infizierten pro 100.000 Einwohnern im Kreis Kleve überschritten wurde.

Aus ethisch / moralischen Gründen (wenn z.B. ein Patient im Sterben liegt) kann in Ausnahmefällen von dieser Regelung abgewichen werden. Ausnahmefälle sind mit den behandelnden Ärzten in den jeweiligen Abteilungen abzusprechen.

Krankenhaus-Besucher werden erst dann wieder zugelassen, wenn der Inzidenz-Wert im Kreis Kleve an sieben aufeinanderfolgenden Tagen unter 50 liegt.

Die Krankenhausleitung bittet um Verständnis für die Maßnahmen zum Schutz von Patienten, Besuchern und Mitarbeitern.

Die Patientenversorgung bleibt gewährleistet: Ambulanz- und Sprechstundenbetrieb laufen weiter, auch die Notaufnahme ist rund um die Uhr erreichbar. Elektive (geplante) Operationen und Eingriffe werden vorgenommen.

Beitrag drucken
Anzeigen