(Foto: privat)
Anzeigen

Moers. Kerstin Radomski (CDU), Bundestagsabgeordnete für Krefeld, Moers und Neukirchen-Vluyn, begrüßt die Stationierung eines neuen Löschfahrzeugs für die örtliche Feuerwehr Löschzug Hülsdonk in Moers. Der Bund ergänzt danach die vom Land und den kommunalen Ebenen bereitgestellten Fahrzeuge um solche, die im Katastrophenfall zusätzlich notwendig sind. „Dieses Bundesprogramm ist eine wichtige Unterstützung der guten Arbeit unserer Feuerwehren vor Ort und es zeigt, dass der Bund seine Verantwortung beim Bevölkerungs- und Katastrophenschutz wahrnimmt und Versorgungslücken schließt. Die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr verdienen große Anerkennung für ihr außergewöhnliches Engagement. Für eine angemessene Ausstattung bei ihrer Tätigkeit zu sorgen liegt auch in der Verantwortung des Bundes“, so Radomski.

Das Beschaffungsprogramm für zusätzliche Feuerwehrfahrzeuge aus Zivilschutzmitteln des Bundes wird vom Bundesinnenministerium jährlich aufgelegt und mit den Ländern koordiniert.

Beitrag drucken
Anzeigen