Symbolfoto
Anzeigen

Kreis Viersen. Wie dem Kreis Viersen heute bekannt wurde, wurde eine Erzieherin einer Kita in Tönisvorst positiv auf das Corona-Virus getestet. Noch ermittelt das Gesundheitsamt, wie viele Personen in der Kita in direktem Kontakt zu der Erzieherin standen und in Quarantäne müssen. Seitens des Gesundheitsamtes wird die Kita nicht geschlossen. Der Kreis empfiehlt allerdings, dass die Kinder am morgigen Montag vorsorglich zuhause bleiben, bis die Kontaktpersonen abschließend ermittelt sind.

Ein Kind, das eine Kita in Nettetal besucht, wurde ebenfalls positiv auf das Virus getestet. Die Ermittlungen möglicher Kontaktpersonen laufen aktuell. Auch hier sollen die Kinder und Erzieherinnen der betroffenen Gruppe morgen zunächst zuhause bleiben.

Außerdem wurde bekannt, dass es in einer Kita in Viersen einen Corona-Fall gibt. Die Ermittlungen zu dem Fall dauern an.

Auch drei Personen einer Reisegruppe aus Nettetal wurden positiv getestet. Die Reisegruppe besteht aus insgesamt 13 Teilnehmenden, die gemeinsam mit zwei Kleinbussen nach Trier gereist waren.

Beitrag drucken
Anzeigen