(Symbolfoto)
Anzeigen

Duisburg. Am Montagnachmittag (26. Oktober, 15:20 Uhr) kam es aus bisher noch ungeklärten Gründen zu einem Streit zwischen zwei Männern (58 Jahre und 43 Jahre). Im Verlauf der Streitigkeiten vor einem Wettbüro an der Mercatorstraße wurde der 43-Jährige mit einem Messer lebensgefährlich verletzt und musste im Krankenhaus notoperiert werden.

Die Polizei konnte den 58-jährigen Tatverdächtigen kurze Zeit später im Bereich der Innenstadt festnehmen. Er wird im Laufe des Tages auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wegen des Verdachts des versuchten Totschlags einem Haftrichter vorgeführt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen