v.l. Franz-Josef Britz, OB Thomas Kufen, Karin Klesper-Leuer, Helmut Schiffer und Norbert Kleine-Möllhoff nach der offiziellen Verleihung der Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille (Foto: "Sven Lorenz _ Essen www.svenlorenz.com")
Anzeigen

Essen. Die Sparkasse Essen hat im Rahmen Ihrer Verwaltungsratssitzung drei Mitglieder für ihr langjähriges Engagement mit der Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille geehrt. Die Eberle-Medaille ist die höchste Auszeichnung der deutschen Sparkassen-Organisation. Mit ihr werden großes Engagement und hohe Verdienste um das Sparkassenwesen gewürdigt.

Thomas Pennartz, Geschäftsführer des Rheinischen Sparkassen- und Giroverbandes, überreichte die Dr.-Johann-Christian-Eberle-Medaille an Karin Klesper-Leuer und Franz-Josef Britz für ihr 40-jähriges Engagement im Verwaltungsrat. Für seine 20-jährige Tätigkeit im Gremium erhielt Norbert Kleine-Möllhoff ebenfalls die höchste Auszeichnung. „Unter Ihrer Mitwirkung wurden in zahlreichen Zusammenkünften der hiesigen Sparkassengremien wichtige Entscheidungen zur Zukunftsfähigkeit des Hauses getroffen und dafür möchte ich Ihnen großen Dank aussprechen“, sagte Pennartz anlässlich der Feierstunde. Helmut Schiffer, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse, hob die wertschätzende sowie die von Respekt und gegenseitiger Achtung geprägte Zusammenarbeit mit den Geehrten hervor.

Karin Klesper-Leuer arbeitet seit 48 Jahren bei der Sparkasse Essen. Bereits seit 1980 ist sie als Mitarbeitervertreterin im Verwaltungsrat aktiv. Sieben Jahre später übernahm Sie den Vorsitz des Personalrats und leitete das Gremium über 32 Jahre. Franz-Josef Britz ist Bürgermeister der Stadt Essen. Er gehört dem Verwaltungsrat ebenfalls seit 40 Jahren an und kann auf viele Jahre im Hauptausschuss und im Risikoausschuss zurückblicken. Seit inzwischen über 20 Jahren ist er als stellvertretender Vorsitzender tätig. Seit Januar 2000 ist Norbert Kleine-Möllhoff Mitglied im Verwaltungsrat der Sparkasse. Der ehemalige Bürgermeister hat sich als Mitglied des Risikoausschusses und in diversen Kuratorien der Sparkassenstiftungen verdient gemacht.

Beitrag drucken
Anzeigen