Luca Kersjes (FDP) (Foto: privat)
Anzeigen

Emmerich. Am 28.10.2020 trafen sich die Freien Demokraten um 19:00 Uhr im „Hotel Wanders“ in Emmerich-Elten unter strengen Hygiene Vorschriften, um einen neuen Vorstand zu wählen. Der bisherige Vorsitzende Steffen Straver trat nicht zur Wiederwahl an. Deshalb kandidierte der 18-jährige Student der Politikwissenschaft Luca Kersjes für den Platz des Ortsvorsitzenden, der wie der gesamte Vorstand einstimmig gewählt wurde.

In seiner Vorstellungsrede betonte Kersjes, dass es für die FDP wichtig sei, keine Nähe zum politischen Mitbewerber zu suchen, sondern für eigene Inhalte zu werben und mit diesen zu überzeugen. An alle, die sich nach den Kommunalwahlen politisch engagieren möchten und auf der Suche nach einer politischen Heimat sind, sprach Kersjes ein Angebot aus: „Jeder, dem das Wohl unserer Stadt am Herzen liegt und an sachorientierter Politik interessiert ist, ist bei den Freien Demokraten willkommen.“

Sein Stellvertreter ist der 35-jährige Diplom-Geograph Marius Plückthun. Marcel Melkowski übernimmt von nun an die Schriftführung und die Kasse führt Olaf Gabriel. Komplettiert wird der Vorstand durch einen Mix aus jungen und erfahrenen Parteimitgliedern. So sind neben Johannes Cornielje, Malte Giltjes und Patrick Wieland auch Ursula Brockmann und Wolfgang Urbach weiterhin Teil des Vorstandes.

Als Gast konnten die Freien Demokraten den FDP Kreisvorsitzenden und Landtagsabgeordneten Stephan Haupt begrüßen, der in seinem Grußwort die Problematik mit den Corona-Maßnahmen erläuterte. Dabei kritisierte der Landtagsabgeordnete, dass die Maßnahmen ohne eine Beteiligung eines einzigen Parlaments entschieden werden, obwohl sich Mandatsträger, wie er selbst, für diese Maßnahmen rechtfertigen müssen. „Würden diese Maßnahmen im Parlament diskutiert werden, würde nicht nur die Akzeptanz für die Maßnahmen gesteigert werden, sondern das Endergebnis wäre auch sicherlich ein anderes“, so Haupt.

Beitrag drucken
Anzeigen