v.l. Jakob Vöing und Bennet Dreyer (Foto: privat)
Anzeigen

Mülheim. Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanu-Marathon in Rheine belegte die Renn-mannschaft der DJK Ruhrwacht Mülheim gute Platzierungen im Mittelfeld. Der Veranstalter hatte die Meisterschaften aufgrund der Auflagen zur Einhaltung der Abstands- und Hygiene-vorschriften auf einen Wettkampftag reduziert und nur die Disziplinen im Einer- Kajak absolviert.

Das beste Resultat sicherte sich Jakob Vöing mit dem 5. Platz bei den Junioren. Sein Vereinskollege Bennet Dreyer folgte auf Rang 6. In diesem Wettbewerb über eine Distanz von 19 Kilometer mussten die Junioren zwei Laufportagen, bei denen das Kajak 200m getragen wird, absolvieren.

Bei der weiblichen Jugend über 10 Kilometer beendete Angelina Polzin ihr Rennen mit dem 7. Platz. Weitere 7. Plätze erpaddelten sich Yannick Glittenberg bei den Schülern über 10 Kilometer und Jule Glittenberg bei den Schülerinnen der Altersklasse 12 über 2,5 Kilometer.

Die weiteren Ergebnisse: 17. Platz Elias Reiss (Schüler A, 10 Kilometer), 25. Platz Finn Glasow (Schüler A, 10 Kilometer) sowie der 12. Platz für Lilith Tschätsch (Schülerinnen der Alterklasse 12, 2,5 Kilometer).

Beitrag drucken
Anzeigen