Deformierter Pkw nach Verkehrsunfall an der Nassauerallee (Foto: Feuerwehr Kleve)
Anzeigen

Kleve. Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute (30. Oktober 2020) gegen 11:50 Uhr an der Nassauerallee zwischen weißem Tor und dem Klever Ring. Ein Pkw war in den Gegenverkehr geraten und mit einem Jeep zusammengestoßen, in dem eine Mutter mit ihrem Kleinkind unterwegs war. Der Pkw wurde beim Aufprall so stark verformt, dass der Fahrer mit einer aufwändigen, technischen Rettung aus dem Fahrzeug befreit werden musste. Das Kind hingegen blieb glücklicherweise unverletzt.

Mutter und Kind wurden durch den Rettungsdienst des Kreises Kleve behandelt und umgehend in das nahegelegene Krankenhaus gebracht. Für die Löschzüge Kleve und Rindern bestand die Aufgabe darin, den Fahrer des anderen Fahrzeuges zu befreien. Dieser war im Beinbereich so schwer eingeklemmt, dass die Rettung letztendlich nur mit dem Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät von beiden Seiten des Fahrzeuges gelingen konnte. Der Fahrer wurde parallel vom Rettungsdienst behandelt. Nachdem die Rettung aus der Notlage geglückt war, konnte er ebenfalls ins Krankenhaus überführt werden.

Im Anschluss mussten noch die ausgelaufenen Betriebsstoffe aufgenommen werden, so dass der Einsatz für die 35 Kräfte gegen ca. 14:30 Uhr beendet werden konnte. Der betroffene Teil der Nassauerallee war für diese Zeit gesperrt. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen