Anzeigen

Düsseldorf. Samstag, 31. Oktober 2020, 12.55 Uhr:

Bei einem Verkehrsunfall am Samstagnachmittag auf der A 44 bei Düsseldorf verstarb der Fahrer eines Pkw trotz eingeleiteter Rettungsmaßnahmen noch am Unfallort.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei war gegen 13 Uhr ein 74-jähriger Düsseldorfer mit seinem Bentley auf dem linken Fahrstreifen der A 44 in Richtung Aachen unterwegs. Aus ungeklärter Ursache verlor er zwischen dem Tunnel Reichswaldallee und dem Autobahnkreuz Düsseldorf-Nord die Kontrolle über sein Fahrzeug und kollidierte mit der linken Schutzplanke und dem Fundament einer Schilderbrücke. Anschließend schleuderte der Pkw nach rechts und kam auf der dortigen Böschung zum Stehen.

Der Fahrer war zunächst in seinem Auto eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden. Trotz medizinischer Versorgung verstarb der 74-Jährige noch an der Unfallstelle. Das Verkehrsunfallaufnahme-Team der Polizei sicherte die Spuren. Während der Maßnahmen an der Unfallstelle kam es zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Die Ermittlungen zum Hergang und der Ursache dauern an. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen