v.l. Yvonne Frericks und Katharina Gebauer (Mediathek), Dr. Norbert Thiele (Vorsitzender des ARIES-Fördervereins), Dr. Wilhelm Kirschke (St. Bernhard Hospital), Nedeljka Kant (Bistro26), Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt und 1. Beigeordneter Dr. Christoph Müllmann (Foto: Jan Bergmann)
Anzeigen

Kamp-Lintfort. ARIES-Förderverein spendet lebensrettendes Gerät

Der ARIES-Förderverein des St. Bernhard Hospitals hat der Mediathek und dem Bistro26 einen AED-Defibrillator gespendet. Dr. Wilhelm Kirsche und Dr. Norbert Thiele überreichten nun das lebensrettende Gerät an Bürgermeister Prof. Dr. Christoph Landscheidt, 1. Beigeordneten Dr. Christoph Müllmann und Mediatheksleitung Yvonne Frericks und Nedeljka Kant vom Bistro 26. „Bei einem Herzstillstand zählt jede Minute! Auch jeder ungeschulte Laie kann mit diesem Gerät bis zum Eintreffen der Rettungskräfte wertvolle Hilfe leisten“, erklärt Dr. Wilhelm Kirschke, ärztlicher Direktor des St. Bernhard Hospitals. „Im Notfall kann so ein Gerät Leben retten!“, freut sich Bürgermeister Landscheidt über die Spende des Fördervereins.

„Gerade an öffentlichen Orten wie der Mediathek, wo viele Menschen zusammenkommen, ist ein Defibrillator gut investiert. Auch im Rathaus gibt es schon so ein Gerät“, erklärt Kulturdezernent Müllmann. Der Defibrillator gibt laute Sprachanweisungen aus, die alle notwendigen Schritte erklären. „Die Bedienung ist absolut selbsterklärend und auch für medizinische Laien kein Problem. Dennoch hoffen wir natürlich, dass wir es nie benutzen müssen!“, so Mediatheksleiterin Frericks nach einer Einführung.

Beitrag drucken
Anzeigen