(Foto: privat)
Anzeige

Kreis Wesel. Am Montag, 2. November 2020, sind insgesamt neun Soldatinnen und Soldaten der Bundeswehr im Kreis Wesel eingetroffen, um bei der Bewältigung der Pandemie zu unterstützen. Der erste Einsatztag der Soldatinnen und Soldaten bestand darin, die Örtlichkeiten und Abläufe kennenzulernen. Seit Dienstag arbeiten sie mit dem Kreisgesundheitsamt zusammen: In drei Teams unterstützen sie an den Teststellen des Kreises und bei mobilen Abstrichen.

„Ich bin sehr dankbar, dass die Bundeswehr unserem Hilfeleistungsantrag zugestimmt hat“, sagt Landrat Ingo Brohl. „Die Soldatinnen und Soldaten sind eine große Hilfe in der derzeitigen Situation und die Zusammenarbeit mit den Mitarbeitenden des Gesundheitsamts läuft reibungslos.“

Die neun Soldatinnen und Soldaten kommen aus Augustdorf und Fritzlar. Der Krisenstab hatte in der letzten Woche einen Hilfeleistungsantrag an das Landeskommando NRW gestellt. Der bewilligte Einsatz ist zunächst bis zum 4. Dezember 2020 befristet und wird lageabhängig möglicherweise verlängert.

Beitrag drucken
Anzeigen