(Foto: © MAGNET MEDIA ESSEN)
Anzeige

Essen. Der Energiesektor durchlebt seit geraumer Zeit interessante Veränderungen mit ehrgeizigen Zielsetzungen in Wissenschaft, Wirtschaft und Politik. Während sich die bisherigen Bemühungen einer nachhaltigen und effizienten Energieversorgung hauptsächlich auf den Elektrizitätssektor konzentrierten, gewinnen nun auch die Sektoren Wärme und Mobilität ebenfalls an Bedeutung.

Die Bundesregierung setzt auf CO2-Bepreisung sowie Förderung der Elektromobilität und des öffentlichen Verkehrs. Bisher wurden Themen wie Digitalisierung, Verwendung anderer (Energie basierenden) Kraftstoffe oder weitere Formen der Mobilität nur am Rande berücksichtigt.

Der Essener Energie Club e.V. möchte die Frage aufwerfen, wie wir zukünftige Mobilität auf ökologische und ökonomische weiterdenken und entwickeln können.

Auf dem Essener EnergieForum 2020 unter dem Thema “Mobility: From A to B(e) efficient!“ werden wir uns mit alternativen Mobilitätssystemen und Kraftstoffen befassen, die für die Dekarbonisierung des Mobilitätssektors von wesentlicher Bedeutung sein können. Wir werden auch die erforderliche Infrastruktur, Speichertechnologien und die Akzeptanz der Öffentlichkeit berücksichtigen. Neben Anwendungen im Automobilbereich werden wir über Mobilität in der Logistik sowie über wegweisende Konzepte für umweltfreundliche Mobilität in ländlichen oder städtischen Gebieten (weg vom Auto) sprechen.

Das EEF 2020 sollte ursprünglich im Mai 2020 im SANAA-Gebäude (moderne Architektur auf dem alten Gelände des Zeche Zollvereins) in Essen stattfinden. Aufgrund der dynamischen und unsicheren Entwicklung der COVID-19-Pandemie nimmt der EEC e.V. dieses Jahr Änderungen am konventionellen Konzept der Veranstaltung vor.

Dieses Jahr wird das Forum als reine Online-Veranstaltung durchgeführt werden. An den spezifischen Themen orientiert, wurde das Forum in vier Slots aufgeteilt.

Tag 1 Dienstag, 17.11.2020, ab 15 Uhr: Eröffnung und „Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe“

Tag 2 Donnerstag, 19.11.2020, ab 15 Uhr: „Elektromobilität“ und Podiumsdiskussion

Tag 3 Dienstag, 24.11.2020, ab 15 Uhr: „Alternative Mobilitätskonzepte“ und Karrieremesse

Tag 4 Donnerstag, 26.11.2020, 15-18 Uhr: Workshops

 

Wir sind überzeugt, dass dieses Konzept ein neues Potenzial für die Teilnehmer mit sich bringt – durch erleichterte Kommunikation und Wissensaustausch und vor allem: Durch das Zusammenbringen von Studierenden und Unternehmen in organisierter, effizienter Art und Weise

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos.
Der direkte Link zu der Anmeldung ist folgender: https://essenerenergieforum.de/eef-2020/

 

Über das Essener EnergieForum

Das Essener EnergieForum wird seit 2012 von Studierenden und Doktoranden auf freiwilliger Basis organisiert. Es ist in seiner ursprünglichen Form ein zweitägiges interdisziplinäres Symposium und bietet den Teilnehmern qualitativ hochwertige Präsentationen zu energiewirtschaftlichen, politischen und technologischen Fragestellungen, sowie die Möglichkeit zum Networking mit der Wissenschaft, Lehre und Praxis.

Das Forum richtet sich an motivierte Studierende, Doktoranden und Young Professionals aus dem Energiesektor aus ganz Deutschland. Es bietet Raum für die weitere persönliche und berufliche Entwicklung und den Ausbau von Kontakten.

Zu diesem Zweck sind verschiedene Referenten für exklusive Präsentationen, Workshops und eine Podiumsdiskussion eingeladen. Zusätzlich laden wir Vertreter unserer Sponsoren und Partnerverbände ein, die sich sowohl auf einem Pitch als auch auf einer Kontaktmesse vorstellen.

Zum Abschluss des Programms haben wir gewöhnlicherweise eine Abendveranstaltung organisiert, die nun durch digitale Kommunikation Tools ersetzt wird, mit deren Hilfe die Teilnehmergruppen miteinander in Kontakt treten und sich austauschen können, wie dies im Regelfall auch bei Präsenzevents der Fall wäre.

Die folgenden Referenten, hochrangige und verdiente Persönlichkeiten aus der Energiewirtschaft, Technologie und Politik, haben bereits zu den vorherigen Veranstaltungen beigetragen:

  • Dr. Arndt Neuhaus (RWE Deutschland AG, Chairman of the executive board)
  • Dr. Ingo Luge (E.ON Deutschland, Chairman of the executive board)
  • Peter Franke (Bundesnetzagentur,Vice president)
  • Dr. Markus Tacke (Siemens AG, CEO Wind Power Division)
  • Dr. Dirk Biermann (50Hertz Transmission GmbH, CEO)
  • Dr. Jürgen Grönner (Westnetz GmbH, CEO)
  • Prof. Dr. Sibylle Günter (Scientific Director, Max Planck Institute for Plasma Physics)

InfoKlick: www.essenerenergieforum.de

Beitrag drucken
Anzeigen