(Foto: Niederrheinische IHK/Michael Neuhaus)
Anzeige

Duisburg/Kreis Kleve/Kreis Wesel. Programm von Januar bis Juni 2021

Gerade in Krisenzeiten sind neue Impulse, Innovationen und gut ausgebildete Fachkräfte unerlässlich. Die Niederrheinische IHK bietet gezielte Weiterbildungsformate an, damit Unternehmen und Mitarbeiter auch in Corona-Zeiten gut auf morgen vorbereitet sind. Die Veranstaltungspalette reicht von Praxisstudiengängen und Zertifikatslehrgängen, über Seminare und Vorbereitungskurse für Abschlussprüfungen – digital und in Präsenz.

Die IHK hat einige neue Weiterbildungsangebote im Gepäck: „Einkauf von Frachten im nationalen und internationalen Warenverkehr“, „Teamführung in Zeiten von Veränderungen“, „Personalrecruiting – zielgruppenspezifisch und effektiv gestalten“ oder „Mit Kundensegmentierung zum erfolgreichen Marketing“. Mit im Programm sind auch Seminare für Gründer sowie Finanzierungssprechtage mit Fördermittelberatern. Die Teilnehmer erwarten Workshops mit praxisnahem Unterricht und eine spannende Vermittlung von Fachwissen durch erfahrene Dozenten – entweder in der IHK vor Ort oder im digitalen Format. Präsenzveranstaltungen finden gemäß den geltenden Auflagen statt.

Die aktuelle Broschüre und weitere Informationen finden Interessierte unter www.ihk-niederrhein.de/weiterbildung als Download. Bei Fragen wenden Sie sich an Maria Kersten: Telefon 0203 2821-487, E-Mail kersten@niederrhein.ihk.de.

 


Die Niederrheinische IHK vertritt das Gesamtinteresse von rund 69.000 Mitgliedsunternehmen aus Industrie, Handel und Dienstleistungen in Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve. Sie versteht sich als zukunftsorientierter Dienstleister und engagiert sich als Wirtschaftsförderer und Motor im Strukturwandel.

Beitrag drucken
Anzeigen