(Foto: privat)
Anzeige

Kempen. 20 Wundertüten haben die BewohnerInnen der Wohnstätte Emilie-Horten-Platz der Lebenshilfe Kreis Viersen e.V. für ein Kempener Seniorenheim zu St. Martin gepackt. Dafür haben sie u.a. wunderschöne Fackeln gebastelt, Grußkarten geschrieben und Lavendelsäckchen hergestellt.

Das Projekt „Wundertüten“ wurde von der Freiwilligenagentur ins Leben gerufen, um Senioren, die in Zeiten von Corona oft sehr einsam waren, eine Freude zu machen und zu zeigen, dass jemand an sie denkt. Die Freiwilligenagentur stellt die Tüten zur Verfügung und Menschen, die auf diese Weise Kontakte mit Senioren pflegen möchten, können Sie befüllen und zum Seniorenheim bringen.

Da sich immer mehr SeniorenInnen eine Wundertüte wünschen, möchten die BewohnerInnen der Wohnstätte auch weiterhin mitwirken. Über diese wertvolle Unterstützung freut sich das Team der Freiwilligenagentur.

Wenn Sie sich für eine solche Aufgabe interessieren, wenden Sie sich bitte für weitere Informationen an die Freiwilligenagentur Kempen, Rathaus, Tel.-Nr. 917-1030 und 1031, Emailadresse: freiwilligenagentur@Kempen.de

Beitrag drucken
Anzeigen