Auch in kleinen und mittelständischen Unternehmen ist IT-Sicherheit ein wichtiges Thema (Foto: © Khakimullin)
Anzeigen

Düsseldorf. Die Anzahl der Attacken auf Computersysteme und Netzwerke hat in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen. Auch Mittelständler sind zunehmend betroffen – mit teilweise schwerwiegenden Folgen. Wie diese sich vor Angriffen aus dem Netz besser schützen können, diskutieren Sicherheitsexperten und Entscheider am 24. November 2020 auf der virtuellen Informationsveranstaltung „Cybersecurity“ der Stadtsparkasse Düsseldorf.

Bei dem branchenübergreifenden Format stehen Austausch und Vernetzen im Vordergrund. In Vorträgen, Gesprächsrunden und digitalen Zusammenkünften treffen Cybersecurity-Experten auf Vertreter aus Industrie, Handwerk und Wirtschaft. Unter anderem informiert Markus Hartmann, Leiter der Zentral- und Ansprechstelle Cybercrime Nordrhein-Westfalen (ZAC NRW) über häufige Angriffsformen und aktuelle Bekämpfungsstrategien gegen Cyber-kriminalität. Einen Blick in die Praxis liefert Dr. Philip Grothe, CEO des Aluminiumverarbeiters alimex GmbH. Der Unternehmer erklärt in seinem Vortrag, wie Mittelständler ihren digitalen Reifegrad bestimmen und Potenziale systematisch aufdecken können. Im Anschluss an die Diskussionsrunden können sich die Teilnehmer bei Cyber-Security-Ausstellern zu aktuellen Sicherheitsbedrohungen und entsprechenden Abwehrmöglichkei-ten für ihr Geschäft informieren.

Anmeldung per Mail an: veranstaltung-cybersecurity@sskduesseldorf.de

Weitere Informationen: www.sskduesseldorf.de

Beitrag drucken
Anzeigen